23. Oktober 2012 17:33 Uhr

: Mit Herbstsonne den Vitamin-D-Speicher auffüllen

«
1/1
»

Schnell noch die letzten Strahlen Herbstsonne tanken, denn die füllen den körpereigenen Vitamin-D-Speicher auf. Foto: Britta Pedersen 

Bonn - Die Tage werden kürzer, die Stimmung sinkt - dabei reichen täglich ein paar Minuten im Freien, um die körpereigene Produktion von Vitamin D anzuregen.

Wer so einem möglichen Mangel an Vitamin D vorbeugen will, muss aber auch im Herbst beachten, dass ungeschütztes Sonnen Hautkrebs verursachen kann. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) rät je nach Hauttyp und Saison zu verschiedenen Aufenthaltsdauern in der Sonne. Im Herbst reichen für helle Hauttypen 10 bis 20 Minuten im Freien, für dunklere Hauttypen 15 bis 25 Minuten, um genug Vitamin D produzieren zu können.

Einige Hautpartien - wie Gesicht und Hände - sollten dabei unbedeckt bleiben. So kann die Haut das Vitamin D aufnehmen. Damit ist Vitamin D ein Sonderfall unter den Vitaminen: Es gelangt nicht allein durch Nahrung in den Körper. Lebensmittel enthalten es auch nur in sehr geringem Maß. Auch in Solarien können Benutzer kein Vitamin D sammeln: UVB-Strahlen, die der Körper für die Bildung von Vitamin D benötigt, kommen dort fast gar nicht vor.


Freizeit & Co.
ANZEIGE
Wellness und Fitness

Schwitzen unter Strom: EMS-Training als Fitness-Trend

Köln - Wenig Aufwand, großer Erfolg? Mit Zeitersparnis und Effizienz werben Fitnessstudios für eine neue, sprichwörtlich «reizvolle» Methode: Beim EMS-Training werden Muskeln durch elektrische Reize stimuliert. Doch die Methode hat ihre Risiken - und ihren Preis. (von Von David Fischer, dpa)

Disziplin und Bewegung: In acht Wochen zur Strandfigur

Köln - Kurze Hosen, knappe Oberteile - der Sommer rückt immer näher. An der Strandfigur hapert es aber noch? Nicht schlimm. Zwar kann man in acht Wochen keine Wunder bewirken, aber mit ein paar Tipps und ein bisschen Disziplin lässt sich doch noch etwas machen. (von Von Alisa Augustin, dpa)

Ist Muskelkater ein Zeichen für effektives Training?

Köln - Nach einem harten Training folgt oft ein kräftiger Muskelkater, und viele glauben, dass die Schmerzen in den Muskeln zu einer ergiebigen Sporteinheit dazu gehören. Was ist an der Annahme dran?

Sonderveröffentlichungen
Rund um die Ernährung

Ersatzprodukte für Fleisch boomen

Nürnberg - Viele junge Verbraucher verzichten auf Fleisch und greifen stattdessen immer häufiger zu Soja- und Getreideprodukten. Laut Marktforschern liegt die veränderte Vorliebe vor allem am wachsenden Umweltbewusstsein.

Kälte oder Öl: Frische Kräuter haltbar machen

Schwäbisch - Im Frühjahr gibt es frische Kräuter im Überfluss. Um auch den Rest des Jahres genug davon zu haben, legt man am besten jetzt Vorräte an. Hobbyköche können dafür drei verschiedene Wege nutzen.

So viele Kalorien stecken in Bier und Wein

Köln - Man mag es kaum glauben, aber Alkohol ist ein Dickmacher. Das EU-Parlament beschäftigt sich deshalb mit einer Kalorien-Kennzeichnung für Alkohol. Wer auf sein Gewicht achten will, sollte die Angaben von Sekt, Bier und Co. kennen.

Melonen schmecken zu gepökeltem Fleisch

Neuwied - Viele passen gut zu Herzhaftem. Doch nicht alle Melonen harmonieren gleich gut mit Fleisch. Welche besser im Obstsalat aufgehoben sind, weiß eine Fachzeitschrift für Kulinarisches.

Täglich ein kleines Bier pro Bürger: Bierkonsum gestiegen

Wiesbaden - Im Fußball-WM-Sommer 2014 ist der Durst der Deutschen auf Bier wieder etwas gestiegen. Auf lange Sicht jedoch lässt die Lust auf den Gerstensaft hierzulande seit Jahren nach.

Schokoladeneis im Test: Unbeschwerter Genuss möglich

Berlin - Eis geht immer: Das sagen die wahren Eisfans. Für alle anderen startet jetzt wieder die Saison. Und ganz oben auf der Beliebtheitsskala steht dann: Schokoladeneis. Die Stiftung Warentest hat nun 20 Produkte unter die Lupe genommen.

Berichte

Helme bringen abgeflachte Schädel von Säuglingen in Form

Nürnberg - Säuglinge sollen inzwischen auf dem Rücken liegen, damit sie nicht so leicht am plötzlichen Kindstod sterben. Doch durch die ständige Rückenlage kann sich der Schädel verformen - mit teils gravierenden Folgen. Abhilfe kann eine Behandlung mit speziellen Helmen schaffen. (von Von Elke Richter, dpa)

Laute Schule und Musik: Mehr Lärmschutz für Kinder nötig

Berlin - Kinder sind oft und gerne laut - doch Dauerlärm macht auch ihnen zu schaffen. Der diesjährige Tag gegen Lärm am 29. April stellt das Problem in den Mittelpunkt. Sein Motto: «Lärm - voll nervig!» (von Von Andrea Barthélémy, dpa)

Piepen, summen, kreischen: Die fiesesten Geräusche

Nürnberg - Die Mücke in der Nacht, das piepende Müllfahrzeug. Alltagsgeräusche können richtig nervig sein. Sogar Wissenschaftler beschäftigen sich mit dem fiesen Lärm. Und es gibt meistens nur eine Abhilfe: Ohren zu! (von Von Roland Beck, dpa)