06. Juni 2011 14:10 Uhr

Neues im Papa-Blog: Wundersame Wandlung zum Papa Janosch

«
1/1
»

 

Von Carsten Schulte

Das muss wie mit dem Älterwerden sein. Man kriegt es irgendwie nicht mit und plötzlich ist man alt. Als Papa gibt's sowas Ähnliches auch. Gestern ging's ums Handy im Auto, heute um Janosch-Sonnenschutz und Kindersitze.

Es ist nicht mehr von der Hand zu weisen. Im Verlauf der vergangenen drei Monate habe ich mich verändert. Es hat allerdings bis gestern gedauert, ehe mir das wirklich aufgefallen ist.

Der Anlass war simpel genug. Dem Kind scheine zu viel Sonne ins Gesicht, beschied Kerstin mir die Tage. Es ging um Jakobs Kindersitz auf der Rückbank unseres Autos. Durchs Fenster blende die Sonne unseren Kleinen. Ich solle Abhilfe schaffen, sofort.

In Kerstins Stimme muss Dringlichkeit mitgeschwungen sein, denn immerhin habe ich sofort reagiert. Das ist sinsofern bemerkenswert, weil ich in allen anderen Fällen (Müll runterbringen, Pfandflaschen entsorgen etc.) nicht zwingend sofort aktiv werde. Wie auch immer. Diesmal habe ich mich flugs darum gekümmert und am nächsten Tag war eine Sonnenblende am Seitenfenster angebracht. Eine Janosch-Ente darauf.

Erst als ich das Ergebnis betrachtet habe, ist mir eines wirklich klargeworden. Es ist nicht mehr zu verheimlichen. Ich bin Papa, unser Auto ist eine Familienkutsche (Beleg siehe Foto oben). Tja.

Nur am Rande muss ich erwähnen, dass wir eben jenes Auto - einen Kombi - schon vor knapp sechs Jahren gekauft hatten auf den vagen Verdacht hin "wenn wir mal Kinder haben." Und kaum sechs Jahre später...

"Jakob an Bord"

Ganz ehrlich und unter uns: Wenn erst einmal ein Janosch-Sonnenschutz im Auto klemmt, dann ist es nicht mehr weit bis zu einem Aufkleber am Heck. "Jakob an Bord". Ich gestehe: Diese XY-an-Bord-Aufkleber kommen in meiner Negativ-Liste noch hinter Sylt-Aufklebern und Arminia-Bielefeld-Stickern.

Und überhaupt: Eigentlich wollte ich immer schon einen Preußen-Münster-Adler auf unser Auto kleben. Das war unser gemeinsamer kleinster Nenner, nachdem Kerstin mir aus völlig ungeklärten Gründen glattwegs verboten hatte, ein Adler-Tattoo an meinem Oberarm anzubringen. Aber das ist eine andere Geschichte.

Der Janosch-Sonnenschutz steht aber symbolisch für eine gesamte "Aufmerksamkeits-Verschiebung". Gestern waren es HDMI-Anschlüsse am AV-Receiver, heute ist es das Verschluss-System im Windeleimer. Gestern waren es modische Herrenhemden im Klamottenladen, heute streune ich durch die Baby-Abteilungen und shoppe Baby-Hosen in Baby-Größen.

Babygrößen statt Körbchengrößen

Übrigens: Größe 68 ist derzeit angesagt, für die Fachleute unter den Lesern. Früher waren Körbchengrößen spannend, heute wüsste ich nicht einmal mehr, welche... aber das ist auch ein anderes Thema.

Plötzlich scheint es mir, als sei die Stadt voller Kinderwagen, voller Babys. Wenn früher eine Mama mit Kinderwagen den Weg versperrte, war das lästig. Heute nerven verständnis- und kinderwagenlose Erwachsene, die sich rücksichtslos vorbeidrängeln. Wartet halt eine Sekunde, meine Güte.

Papa zu werden ist offenbar auch so ein schleichender Prozess. Erst denkt man abstrakt, ich bin jetzt Papa. Dann erst wird man es tatsächlich. Eine ganz perfide Einrichtung der Natur, das muss ich schon sagen.

Ich werde mir auf der Stelle irgendeinen Technik-Katalog besorgen...

Quelle: westline

Vater werden ist nicht...
Wie sich das Vatersein so mit dem Leben verträgt, darüber bloggt hier Carsten Schulte. Seine ersten Schritte als Papa. Das kann ja heiter werden...

In den Hauptrollen dieses Blogs:

Carsten - der Papa. Mittlerweile 42 Jahre alt und vollauf damit beschäftigt, dem Nachwuchs hinterherzurennen.
Kerstin - die Mama. jetzt 36 Jahre alt und als Diplom-Psychologin in der Lage, hormonell bedingt zu weinen und dabei über sich selbst zu lachen.
Jakob Benjamin - der Sohn. Geboren am 9. März 2011 um 3.04 Uhr. Hier zu lesen in einer Doppelrolle als Dr. Jekyll und Mr. Hyde.
 
Juni 2014
ANZEIGE
Januar 2014
September 2013
August 2013
Juli 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
November 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
Juli 2012
Juni 2012
Mai 2012
April 2012
März 2012
Februar 2012
Januar 2012
Artikel aus 2011