Arminia Bielefeld auf Twitter & Facebook

Unser Service... Alle Arminia-Artikel exklusiv auf Facebook

Glosse
Arminia in Benidorm – Wanna see sexy Klassenerhalt?

Ah, Benidorm. (Foto: Grotevent)

Bielefeld – Arminia Bielefeld ist im Trainingslager. In Benidorm an der Costa Blanca. Die Blauen trainieren mannschaftlich geschlossen Zusammenhalt, Ausdauer, Kraft, Taktik und den ganzen Kram. Jan-Hendrik Grotevent war auch schon mal in Benidorm und hat ein paar Tipps zur Gestaltung des Trainingslagers.

Budgetplanung

Ohne weitsichtige Budgetplanung ist kein Trainingslager möglich. Arminia und Budget sind zwei Phänomene, die sich ja nicht unbedingt vertragen. Daher werden sicherheitshalber folgende Budgetrichtlinien für Benidorm empfohlen: „Am Playa de Poniente wird nicht geraten, unter welchem Hütchen die Kugel ist“ oder „Wir haben kein Interesse an einer Immobilie.“. Obwohl…Arminia und Hütchenspieler? Arminia und Bauprojekte verzocken? Nie im Leben!

Trainingseinheit: Ausdauer

Was bietet sich dazu an am Mittelmeer?  Falsch geraten, es sind Strandläufe. Die können in Benidorm ergänzt werden durch Strandpromenadenläufe und Zwischen-Wolkenkratzern-her-Läufen. Oder alles in Kombination. Die Verkehrsführung in Benidorm ist ziemlich kreuz und quer. Das können Saibene und Co. in die Trainingseinheit einbauen und die Tugenden verbessern, die den DSC in der Hinrunde ausmachten. Etwa so: Durch die Hauseinfahrt zur Strandpromenade, nutzt den Fehler der Stadtplaner! Oder: Schneller Umschalten als die Ampel an der Strada!

Mannschaftsessen und bunter Nachmittag

Futtern geht in Benidorm am besten beim Briten gegenüber des Club „Gigolo’s“. Da gibt es wunderbare Cheeseburger direkt von der heißen Bratplatte. Und in Gläser geschüttetes Dosenbier. Wichtiger Serviervorschlag: Ein bis neun Dosenbier vorweg, dann den Burger. Ganz im Stile eines Almbesuchs! Zum bunten Nachmittag ein Spiel: Wer kann alle Touristensilos mit mehr als zwanzig Etagen zählen? Vorteil: Kann man am nächsten Tag fortsetzen. Und am übernächsten. Und 2019.

Gemeinsames Kulturprogramm I

Mannschaft und Geschäftsführung besuchen das Intempo. Das imposante Bauwerk war als größtes Wohngebäude Europas geplant und ist die größte dreiviertel fertige Bauruine Europas geworden. Motto des Besuchs: „Es gibt immer einen, der noch fataler kalkuliert.“ (siehe auch:  Budgetplanung). Alternativ dazu kann auch der nahegelegene Wasservergnügungspark Aqualandia besucht werden. Mal richtig baden gehen.

Trainingseinheit: Ganzkörperkraft

Eine Tradition der Benidormer Playas ist das Sandskulpturen bauen. Hier ist neben künstlerischem Geschick auch eine Menge Kraft gefragt – Sand durch die Gegend schüppen, Meerwasser im Eimer holen. Jeff Saibene kann folgende Aufgabe stellen: Für die Optimierung der Robustheit in der Defensive sollen die Verteidiger in 15 Minuten einen Abwehrriegel aus Sand bauen. Der ironische Doppelsinn wird Chef Jeff auffallen und er wird ihn lustig finden. Sondertraining für Andreas Voglsammer: Er darf die entstandene Skulptur – wie die wohl aussieht? – alleine wieder zertrampeln.

Gemeinsame Abendgestaltung

So, jetzt kommen wir zur Sache. Oberkörper frei und Bechern bis das Tornetz nicht mehr wackelt! Apropos Oberkörper frei: Benidorm ist sowohl bei Pauschaltouristen als auch bei Residenten fest in britischer Hand. Mit freiem Oberkörper kann man sich herrlich unters angelsächsische Abendvolk mischen. Ein Sonnenbrand in der Intensität eines Grillsteaks erleichtert die Kontaktaufnahme zudem. Die Blauen könnten auch ihre Trikots anziehen, denn Fußballjerseys sind ebenfalls en flique im benidorm-bretonischen Nachtleben. So werden unsere Jungs – und das ist absolut ehrlich gemeint - eine Menge netter Leute kennenlernen. Manche von ihnen werden sie auch zu den Events des Benidormer Nachtlebens einladen: „Hey, wanna see Sexy Barbara?“ (einmal ja sagen, Sexy Barbara sehen, dann nie wieder ja sagen). Da kann Klos wie damals nach dem Aufstieg 2013 heute feiern gehen, und morgen und übermorgen…“Wanna see sexy Barbara?“ – „Jeeerat in die Muppetshooow!“.

Straftraining

Jeff Saibene und Carsten Rump dürften von einem Abend mit Sexy Barbara wenig begeistert sein. Zum unausweichlichen Straftraining bietet sich eine Busfahrt nach Guadalest an. Guadalest ist ein malerisches, an Berghängen gelegenes uraltes Künstlerdörfchen. Mit Betonung auf „an Berghängen gelegen“ entscheidend. Raus aus dem Bus, und die Truppe den Berg hinauf gejagt. Durch den Tunnel zum Ort. Die Treppen zum Markt hinauf im Sprint! Einmal rund um den Markt, nicht gucken, konzentrieren! Den Kreuzweg mit Zypressen rauf! Tempo jetzt! Oben dann auf dem Friedhof Ansprache von Rumpi: „Okay Männer, zuhören! Wer sich nicht voll reinhängt, kann gleich hierbleiben!“.

Gemeinsames Kulturprogramm II

Besuch der lauschigen Plaza del Castel mit Mittelmeerterrasse. Abseits von Trainingsplätzen, abseits vom Touristenmanhattan. Schön, lauschig, besinnlich. Gemeinsam beim weiten Ausblick auf das Meer darüber meditieren, wie schön es ist, Arminia Bielefeld zu sein…und dann die besondere Emotionalität nutzen und alle auslaufenden Verträge verlängern.

Fazit des Trainingslagers

Wie auch immer die Blauen ihre Zeit in Benidorm verbringen – Hauptsache es dient dazu, die restlichen Punkte einzufahren. Wanna see sexy Klassenerhalt?

 

Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

2. Bundesliga, 19. Spieltag
Arminia Bielefeld - Greuther Fürth
Mittwoch, 24. Januar, 20.30 Uhr
Zweitliga-Spielplan | Arminia-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Arminia-Termine

  Derzeit keine Termine  

 

Tabelle

19. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
7Duisburg1825:26-126
8Regensburg1827:25225
9Arminia1830:29125
10St. Pauli1818:29-1124
11D. Dresden1826:28-223

Arminia