Arminia Bielefeld auf Twitter & Facebook

Unser Service... Alle Arminia-Artikel exklusiv auf Facebook

Zurück zum FCK
Abschied von Arminia – Mach es gut, Florian Dick

Florian Dick nach dem Aufstieg mit Arminia im Frühjahr 2015. (Foto: dpa)
1

Bielefeld – Abschied, Teil 3: Neben Christoph Hemlein und David Ulm verlässt auch Florian Dick die Alm. Der vor allem als Vorlagengeber geschätzte Rechtsverteidiger geht zurück zum FC Kaiserslautern. Dass sein Vertrag in Bielefeld nicht verlängert wurde, ist eine wehmütige, aber auch nachvollziehbare Entscheidung. Jan-Hendrik Grotevent mit einem Abschiedsgruß an „Magic Dick“.

Der 33jährige Dick kann auf eine lange Karriere zurückblicken. 62 Bundesligaspiele, 275 Zweitligaspiele und 38 Drittligaspiele stehen im Lebenslauf des Rechtsverteidigers. Hinzu kommen 31 Einsätze im DFB-Pokal.

Obwohl er über sechs Jahre Stammspieler beim FC Kaiserslautern war, verlängerten die Pfälzer seinen Vertrag nicht und Florian Dick kam auf die Alm. In den vier Jahren in Bielefeld trug er 111mal das Trikot der Blauen, erzielte fünf Treffer und legte 22 Tore auf. Er überzeugte mit seiner kämpferischen Einstellung, seiner Spielübersicht und seinem Stellungsspiel, das seine Antrittsschnelligkeit oft ausglich.

Den Fans des DSC wird vor allem die Drittligasaison 2014/2015 in Erinnerung bleiben, in der Florian Dick 15 Tore vorlegte. Besondere Highlights sind die Vorlage des Tor des Monats von Fabian Klos im Pokalspiel gegen Sandhausen 2014, sein Traumtor gegen St. Pauli im Dezember 2017 oder das Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach im April 2015, in dem er eine überragende Defensivleistung hinlegte und im Elfmeterschießen in bester Panenka-Manier traf.

Magic Dick

Doch sind es weniger die spektakulären Highlights, die Florian Dick auszeichnen. Die Fans aus Kaiserslautern und Bielefeld sind sich einig: Florian Dick ist durch seine Ruhe und seine Übersicht, durch seine Gesamtarbeit nicht nur ein Führungsspieler, sondern auch eine Identifikationsfigur.

Zudem ist der in Bruchsal geborene Dick ein sympathischer Charakter – auch wenn der Künstlername des Hobby-Zauberkünstlers, „Magic Dick“, zu einer Menge frivolen Scherzen Anlass gab.

Seine Steherqualitäten – nein, kein frivoler Scherz - hat Dick in Bielefeld bewiesen. Unter Rüdiger Rehm spielte der „alte“ Dick keine Rolle mehr. Jürgen Kramny legte ihm in der Winterpause 2016/2017 nahe, den Verein zu verlassen.

Folge war, dass sich mehrere Spieler auf hinten rechts versuchten, mal mehr, mal weniger erfolgreich. Florian Dick blieb. Jeff Saibene griff dann wieder auf ihn zurück, wodurch die schwarzweißblaue Defensive wieder an Stabilität gewann.

Abschied zeichnete sich ab

Dennoch – der Abschied von „Magic Dick“ zeichnete sich auch unter Saibene ab. Nils Teixera war ursprünglich für die Rechtsverteidigerposition vorgesehen, Dick sollte als Back-Up dienen. Es spricht für Florian Dick, dass er sich trotzdem ohne großes Geheul weiter anbot – und auch diese Chance nutzte.

So ist die Diskussion im schwarzweißblauen Umfeld rund um Dicks Demission nachvollziehbar: Warum einen Stabilitätsfaktor gehen lassen, dessen Tank sicher auch für ein weiteres Jahr gereicht hätte?

Arminia Bielefeld unter Jeff Saibene strahlt vor allem eins aus: Den Willen, sich weiterzuentwickeln. Dazu will Saibene auf junge Spieler und einen kleinen Kader setzen. Diese Ausrichtung wird konsequent verfolgt. Dass auch ein wichtiger Spieler der Vergangenheit hier aus dem Raster fällt, ist sicher traurig, aber auch folgerichtig und rechtfertigt das Risiko, sich von einem bewährt stabilen Verteidiger zu trennen. Mit Cedric Brunner, Can Özkan und – im Fall der Fälle – Patrick Weihrauch stehen vielversprechende Alternativen bereit.

Zurück nach Kaiserslautern

Florian Dick geht zurück zum FC Kaiserslautern, für den er zuvor sechs Jahre spielte und dem er sich persönlich verbunden fühlt. So schließt sich ein Kreis für ihn, der auch seinen Abschied aus Bielefeld versöhnlich macht.

Mit Christoph Hemlein wird er eine drittligabewährte rechte Seite bei den Roten Teufeln bilden. Die Fans des FCK empfangen ihn mit denselben Gefühlen, mit der die Fans des DSC ihn in Erinnerung behalten: Als soliden und engagierten Spieler und sympathischen Menschen.

Alles Gute, in der neuen alten Heimat, Flotze (als Spitzname immer noch weniger verfänglich als „Magic Dick“)!

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

Saison beendet
Arminia Bielefeld hat Sommerpause
-
Zweitliga-Spielplan | Arminia-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Arminia-Termine

  Derzeit keine Termine  

 

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
2Nürnberg3461:392260
3Holstein3471:442756
4Arminia3451:47448
5Regensburg3453:53048
6Bochum3437:40-348

Arminia