Arminia Bielefeld auf Twitter & Facebook

Unser Service... Alle Arminia-Artikel exklusiv auf Facebook

Einsatzmöglichkeiten
Sören Brandy bei Arminia Bielefeld: Der Spieler-Check...

Sören Brandy, jetzt neu in Bielefeld. (Foto: dpa)
2

Bielefeld – Ein Ostwestfale kommt nach Ostwestfalen: Am Dienstag gab Arminia Bielefeld die Verpflichtung von Sören Brandy bekannt. Jan-Hendrik Grotevent beleuchtet die Qualitäten des Stürmers aus Verl und überlegt, wie er eingesetzt werden könnte.

Wie berichtet, erzielte Sören Brandy 43 Zweitligatore und legte 26 Tore auf. Sein Schokoladenjahr war dabei die Saison 2013/2014, in der er elf Tore für Union Berlin erzielte. Transfermarkt.de bezeichnet seine Position als „hängende Spitze“. Im Statement von Arminia Bielefeld zum Brandy-Transfer betont Samir Arabi Brandys „Erfahrung“ und seine „couragierte Spielweise“ als Plus für den DSC. Auf dem Platz zeigt Brandy kämpferischen Einsatz und Siegeswillen. Auch er selbst freut sich auf die neue Herausforderung. Im Statement gibt er an, dass er sich auf die ostwestfälische Heimat freue und dass es schon öfter Kontakte zu Arminia gegeben habe. Motivation ist also vorhanden.

Wie am besten eingesetzt?

Sollte Fabian Klos länger ausfallen, könnte Brandy ihn als Stoßstürmer ersetzen. Denkbar ist dann auch, dass Andreas Voglsammer die zentrale Position übernimmt und Brandy über außen eingesetzt wird. Ist Klos einsatzbereit, gibt es mehrere Ansätze, Brandy in das System einzubinden. Auch dann könnte er eine der Außenpositionen oder die zentrale Sturmspitze übernehmen.

Eine weitere Variante wäre, Brandy als „Zehner“ einzusetzen. Die Variante ist riskant, da die Zehn einerseits nicht Brandys angestammte Position ist, andererseits wäre Arminias komplette Offensivreihe mit Stürmern besetzt, vorbehaltlich der Rückkehr von Christopher Nöthe auf Linksaußen – wobei die Vorstellung durchaus ihren Reiz hat. Sie wird vor allem dann interessant, wenn tatsächlich noch der von Kramny geforderte „Achter“ kommt, der dann mit Brandy zentral zusammenarbeiten könnte. Auch für Manuel Prietl bieten sich dadurch neue Einsatzmöglichkeiten. Das 4-4-2 ist zwar als „System Rehm“ am Teutoburger Wald etwas verpönt, doch selbst das wäre möglich, wenn Brandy als hängende Spitze neben Klos (oder Voglsammer) eingesetzt wird. Darüber hinaus ist Brandy als Einwechselspieler interessant, um gegebenenfalls die Offensive zu beleben – ebenso die Offensivkraft, die weichen muss, wenn Brandy anspielt.

Ergänzung? Verstärkung? Guter Transfer!

Der Marktwert des 31-jährigen Verlers beträgt 600.000 Euro und er wird nicht auf den Abstiegsplätzen der schwarzweißblauen Gehaltstabelle zu finden sein. Als einfaches Sturm-Backup, um nicht zu sagen „Klos-Backup“, hat Arminia Brandy sicher nicht verpflichtet. Ein „van der Biezen reloaded“ wäre für beide Seiten unvorteilhaft und schade. In jedem Fall macht Brandy Arminias Offensive deutlich variabler. Das zeigen auch die eben angestellten Überlegungen zu seinen Einsatzvarianten. Und wenn die vielfach als positiv orakelte Konkurrenzsituation innerhalb eines Kaders tatsächlich positiv für dessen Leistung ist – Die Konkurrenz um die Startplätze belebt Brandy zweifellos.

Ob er eine Verstärkung ist, muss (und kann sich nur) in den Pflichtspielen zeigen. Die Arminen dürfen aber optimistisch sein.

Arminia Bielefeld bei westline auf facebook folgen


Lade Umfrage...

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

2. Liga, 21. Spieltag
Samstag, 26. Februar, 13.00 Uhr
Hannover 96 - DSC Arminia Bielefeld
Spielplan | Kader

Weitere Arminia-Termine

Derzeit keine Termine


Arminia