Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Der BVB-Gegner
Atalanta Bergamo - Ein italienischer Stolperstein?

(Foto: dpa)
404

Dortmund – Borussia Dortmund empfängt am Donnerstag Atalanta Bergamo zum ersten Duell in der Europa League Zwischenrunde. Der Gegner ist in Deutschland weitgehend unbekannt, doch auf die leichte Schulter sollte und will der BVB die Italiener nicht.

Am Donnerstag startet die Zwischenrunde der UEFA Europa League. Als Absteiger aus der Gruppenphase der Champions League ist dann auch Borussia Dortmund mit von der Partie. Zunächst in Dortmund empfängt der BVB dann Atalanta Bergamo zum Duell, ehe es eine Woche später in Italien zum Rückspiel kommt.

Viel ist über den kommenden Gegner der Dortmunder nicht bekannt. Doch unbekannt sind sich beide Klubs nicht, schon in der Vorbereitung auf die Saison trafen beide Teams aufeinander. Der BVB verlor dieses Testspiel, damals noch mit Peter Bosz als Trainer, mit 0:1. Doch aus dem damaligen Test lassen sich wenige Schlüsse über die Leistungsstärke Bergamos ziehen.

Gruppensieger Bergamo

Beim Blick auf den Kader werden namhafte Spieler oder gar Stars vergeblich gesucht. Die bekanntesten Namen dürften noch Josip Ilicic, Leonardo Spinazzola oder Andreas Cornelius sein. Doch daraus sollten ebenso wenig Erkenntnisse gezogen werden wie aus dem Testspiel vergangenen Jahr. 

Warnung genug sollte der Borussia die Gruppenphase der Europa League sein, in der sich Bergamo ohne Niederlage als Gruppensieger gegen Olympique Lyon,  den FC Everton und Apollon Limassol durchsetzte. Am Wochenende konnte Bergamo in Italien hingegen nur bedingt überzeugen und spielte 1:1-Unentschieden bei FC Crotone. In der Tabelle liegt Atalanta auf dem 8. Platz in Schlagdistanz zum AC Mailand.

Kämpferisch alles geben

"Und würde Milan jetzt kommen", sagte Peter Stöger am Dienstag, dann "würden alle von einem richtigen Kracher sprechen." Stöger sagte weiter, Bergamo sei ein unangenehm zu bespieleneder Gegner mit guter Organisation im eigenen Spiel. Dennoch hätte die Gegnervorbereitung ein paar Dinge erkennen lassen, die der BVB für sich ausnutzen könne.  Wobei der Österreicher zugleich auch anmerkte, dass es umgekehrt sicher auch Dinge gibt, die Bergamo im Dortmunder Spiel als Schwachpunkte ausgemacht hat.

Spielerisch wusste der BVB in den letzten Wochen selten zu überzeugen. Das weiß auch Stöger. Doch solange er ein Team sieht, welches kämpferisch alle verfügbare Kraft in den Ring wirft, stört ihn das erst einmal nicht. Klar wäre es schöner, wenn alle Pässe ankommen und alle Offensivaktionen so laufen wie geplant, doch derzeit sei das eben nicht der Fall. Und ein Spektakel auf den Platz bringen, nur um zu unterhalten, dass kommt für den Trainer nicht in Frage. Denn er sagt: "In Schönheit gestorben ist auch gestorben."


Lade Umfrage...

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

Europa League, Zwischenrunde
Atalanta Bergamo - BVB
Donnerstag, 22. Februar, 21.05 Uhr
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

Mi, 20.12. FC Bayern München - BVB
DFB-Pokal

2:1 (2:0)

 


Tabelle

24. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern2355:183759
2Dortmund2348:291940
3Eintracht2332:26639
4Bayer 042343:301338

BVB


Weitere Artikel: BVB »