Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Akanji oder Batshuayi
BVB darf nur einen Neuzugang zur Europa League melden

Foto: Georgios Kefalas (Georgios Kefalas)
Chelseas Michy Batshuayi (M)erzielt das 1:0 gegen Norwich City. Foto: Alastair Grant (Alastair Grant)

Dortmund – Mit Manuel Aknanji und Michy Batshuayi hat Borussia Dortmund im Winter zwei Spieler verpflichtet, die der Mannschaft in der Rückrunde noch helfen können. Problem dabei: Nur einer von beiden darf auch in der Europa League ran.

So will es die UEFA. Bis zum Donnerstagabend kann der BVB einen Neuzugang für die KO-Runde der Europa League nachmelden. Heißt: Entweder Michy Batshuayi oder Manuel Akanji werden international zusehen müssen.

Es sollte gut abgewägt werden: Nach den Abgängen von Marc Bartra und Neven Subotic hat der BVB für die internationalen Spiele nur Sokratis, Ömer Toprak und den jungen Dan-Axel Zagadou für die Innenverteidigung zur Verfügung.

Auf der anderen Seite steht mit Alexander Isak auch nur ein gelernter Stürmer im Kader. Sowohl Akanji als auch Batshuayi haben also gute Argumente für eine Kadernominierung.

 

Nächstes Liga-Spiel

Europa League, Zwischenrunde
Atalanta Bergamo - BVB
Donnerstag, 22. Februar, 21.05 Uhr
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

Mi, 20.12. FC Bayern München - BVB
DFB-Pokal

2:1 (2:0)

 


Tabelle

24. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern2355:183759
2Dortmund2348:291940
3Eintracht2332:26639
4Bayer 042343:301338

BVB


Weitere Artikel: BVB »