Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

BVB-Momente zwischen Gladbach und Madrid
Mario Götze: "Wir werden noch sehr viel Freude mit Maximilian Philipp haben..."

Dortmunder Jubel mit Maximilian Philipp. (Foto: dpa)
472

Dortmund – Ganz ehrlich: Beim BVB drückt sich das Glücksgefühl aktuell in Toren aus; und nicht zu knapp. Zwischen Mönchengladbach und Real Madrid passt immer noch ein Stück gute Laune rein. Hier nachzulesen...

Mit 6:1 fertigte der BVB die Borussia aus Mönchengladbach ab und festigte damit Platz eins der Tabelle. Damit aber nicht genug. Mit dem Sieg ist Borussia Dortmund seit nunmehr 41 Heimspielen ungeschlagen. Klar, dass die Stimmung nach dem Abpfiff in den Katakomben des Stadions ziemlich gelöst war. Die Startelf-Rückkehrer Julian Weigl und Mario Götze standen dort noch Rede und Antwort...

Nach seiner langen Verletzungspause sammelte Julian Weigl bereits in der Partie gegen den 1. FC Köln wieder erste Spielminuten, allerdings erst ab der 66. Minute. Im Spiel gegen Borussia Mönchengladbach durfte er nun erstmals wieder von Beginn an aufs Feld. "Ich hätte es mir nicht viel besser vorstellen können. Letzte Woche war ich froh, das erste Mal wieder auf dem Platz zu stehen und habe darauf gebrannt, auch mal wieder von Beginn an, ran zu dürfen. Das war heute endlich soweit", strahlte Weigl und fügte hinzu, er habe sich im Kopf vorgestellt, wie es wohl ablaufen würde und gehofft, dass ihm sein "Einstand" gelinge.

Und wie ihm sein Startelf-Einstand nach seiner Zwangspause gelang!

Der 22-Jährige bedanke sich für das in ihn gesetzte Vertrauen mit seinem ersten Bundesligator vor heimischer Kulisse. "Das Tor war für mich natürlich die absolute Krönung. Ich habe mir immer gewünscht, hier im Stadion zu treffen. Jetzt ist es passiert und es bricht einfach alles aus dir raus. Es ist ein traumhaftes Gefühlt", schwärmt der Nationalspieler, der aber auch die Leistung des gesamten Teams betonen wollte, denn in seinen Augen habe einfach die ganze Mannschaft wieder fantastisch gespielt. Ja, in der Bundesliga läuft es derzeit nahezu problemlos. Mit 16 Punkten aus fünf Spielen grüßt der BVB derzeit von Platz eins der Tabelle, zwei Punkte vor dem Zweiten, der TSG 1899 Hoffenheim, und sogar drei Punkte vor den Bayern.

Etwas anders sieht es dagegen in der Champions League aus. Hier verlor die Bosz-Elf das Auftaktspiel in London gegen Tottenham. Am Dienstag steht nun das zweite Gruppenspiel an und der Gegner ist (wieder einmal) Real Madrid. Angst haben die Dortmunder nicht, im Gegenteil: Julian Weigl freute sich schon auf das Spiel am Dienstag im heimischen Stadion. "Ich denke, am Dienstag ist es wichtig, dass wir mit breiter Brust hier in unser Stadion kommen und auch gegen Madrid unser Spiel durchziehen wollen." Genau darin könnte sicherlich der Vorteil des BVB liegen, schließlich hatte die Mannschaft einmal mehr unter Beweis gestellt, wie breit die Brust zu Hause sein kann und eindrucksvoll ihre Heimstärke demonstriert. Außerdem verwies Weigl auch noch auf die vergangenen Spiele gegen Real: "Wir haben in den letzten Jahren immer sehr gut ausgesehen gegen Real und ich traue uns auch jetzt zu, gegen sie wieder stark aufzutreten."

Klar, dass der Start in die Champions-League-Saison nicht optimal verlief, das ist auch Weigl bewusst. Unter Druck setzen lassen, will sich das Team aber deshalb nicht: "Für uns ist es wichtig, jetzt auch dort wieder ein Zeichen zu setzen", betonte der 22-Jährige abschließend.

Neben Julian Weigl kehrte auch ein anderer Nationalspieler zurück in die Startelf: Mario Götze. Der 25-Jährige, der in der vergangenen Saison bereits lange aufgrund einer Stoffwechselerkrankung pausieren musste, hatte sich erst gerade erfolgreich zurückgekämpft. Eine Kieferverletzung, die er sich im Spiel gegen Tottenham zuzog, zwang ihn dann aber erneut zu einer - diesmal kurzen - Pause. Gegen Gladbach durfte er nun aber ebenfalls wieder ran und schwärmte ebenfalls von seinem Team: "Wir haben heute ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir hatten viel Ballbesitz und haben die Tore erzielt, was natürlich entscheidend ist. Wir können wirklich zufrieden sein. Es war eine super Mannschaftsleistung."

Als besondere Bereicherung für das Team würdigte Götze Neuzugang Maximilian Philipp, der nach den beiden Toren im Spiel gegen Köln auch gegen die andere Borussia einen Doppelpack erzielte. Er sei einfach in den entscheidenden Momenten da, sagte Götze und fügte hinzu: "So wie er im Training immer Gas gibt, so gibt er auch im Stadion Gas. Ich glaube, wir werden noch sehr viel Freude mit ihm haben, Er ist eine große Bereicherung für alle hier."   

Mit Blick auf das kommende Spiel gegen Real Madrid betonte im Übrigen auch Götze die Heimstärke seines Teams und auch dass die Mannschaft schließlich in den letzten Partien immer gut gegen Madrid aufgetreten sei.

Ein Selbstläufer wird die Partie am Dienstag sicherlich nicht, verstecken aber braucht sich der BVB in Europa ebenso wenig. Hat das System Bosz in der Vorbereitung zum Teil noch geknarrt, funktioniert es inzwischen, abgesehen eben von der (unglücklichen) Niederlage in London, bestens. Mit Tottenham und Real Madrid hat Borussia Dortmund eben zwei extrem starke Gruppengegner, die dem Team noch ein wenig mehr abverlangen als die Konkurrenten in der Bundesliga. Ein Dreikampf um die ersten beiden Plätze ist deshalb zu erwarten. Tritt der BVB aber auch dort so auf, wie derzeit in der Liga, hat die Mannschaft realistische Chancen erneut auch in der Champions League ins Achtelfinale einzuziehen.      


Lade Umfrage...

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

DFB Pokal, Achtelfinale
FC Bayern München - BVB
Mittwoch, 20. Dezember, 20.45 Uhr
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

Mi, 20.12. FC Bayern München - BVB
DFB-Pokal

20.45

 


Tabelle

17. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern1737:112641
2Schalke 041728:21730
3Dortmund1739:241528
4Bayer 041734:231128
5RB Leipzig1727:25228

BVB


Weitere Artikel: BVB »