Borussia Dortmund bei Facebook

Unser Service... Alle BVB-Artikel exklusiv auf Facebook

Versetzung nicht geschafft
Setzen, Sechs! Das war Borussia Dortmund in der Champions League

(Foto: dpa)
5

Dortmund – Auch im finalen Spiel der Champions-League-Gruppenphase hat Borussia Dortmund eine Niederlage hinnehmen müssen. Mit mageren zwei Punkten aus sechs Spielen ist die Mannschaft krachend gescheitert und wird nicht in die KO-Runde versetzt. Im neuen Jahr geht es nur noch in der Europa League weiter. Immerhin hat der BVB so die Chance, den schlechten Eindruck da zu widerlegen. Ein Kommentar von Florian Dellbrügge.

Borussia Dortmund ist in der Gruppenphase der Champions League krachend gescheitert. Magere zwei Punkte aus sechs Spielen stehen am Ende zu Buche. Für die Versetzung in die KO-Runde hat das natürlich nicht gereicht.

Als Trostpflaster geht es 2018 in der Europa League weiter, denn zumindest APOEL Nikosia konnte der BVB am Ende noch hinter sich lassen.

Daran änderte am Mittwochabend auch die finale Niederlage bei Real Madrid nichts. Denn Nikosia verlor gleichzeitig bei Tottenham Hotspur und konnte die Dortmunder so weder bei den Punkten noch im Torverhältnis überholen. Immerhin das...

Der BVB hat es - wie auch in der Bundesliga - nicht verstanden, seinem Spiel Stabilität zu verleihen. Die erste Niederlage in Wembley gegen Tottenham sollte ein Warnschuss für alle Beteiligten sein. Sie sollte die Sinne schärfen. Doch schon gegen Real Madrid am 2. Spieltag wiederholten sich die Fehler, krachte das System wieder zusammen, war der BVB schlicht und ergreifend chancenlos.

Und es zeichnete sich früh ab, dass es für den BVB maximal um den dritten Platz gehen wird. Doch sogar dieser war in der Zwischenzeit akut in Gefahr.

APOEL Nikosia gilt wahrlich nicht als Weltmacht im Fußball. Und hatte wie der BVB gegen Tottenham und Madrid nicht den Hauch einer Chance. Doch gegen den BVB hätte es im Heimspiel fast mit einem Heimerfolg funktioniert. 1:1 hieß es dort am Ende, ebenso wie im Rückspiel im Dortmunder Stadion. Schwere Fehler inklusive.

Vor allem in diesen Spielen ließ der BVB alles vermissen, was ihn in den letzten Jahren ausmachte. Kein Spielwitz, keine Kreativität und kein Tempo. Es war für Nikosia eine leichte Übung, die Angriffe der Herren in schwarzgelb zu verteidigen.

Spätestens da war allen klar: Nein, das Achtelfinale hat die Elf von Peter Bosz schlicht und ergreifend nicht verdient. Ein Eindruck, der sich in den abschließenden Spielen gegen Tottenham und Madrid festigte. 

Mit lächerlichen zwei Punkten ist Borussia Dortmund der erste Klub, der in der Champions League Dritter in der Gruppe wird. Eine Nicht-Leistung in sechs Spielen wird damit noch mit weiteren Europapokal-Auftritten "belohnt".

Und am Ende ist die Europa League für den BVB sogar eine Chance. In der zweiten Saisonhälfte hat die Mannschaft die Chance, diesen denkbar schlechten Eindruck aus dem Herbst 2017 in Europa noch einmal zu widerlegen...

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

DFB Pokal, Achtelfinale
FC Bayern München - BVB
Mittwoch, 20. Dezember, 20.45 Uhr
Liga-Spielplan | BVB-Spielplan
Kader | BVB-Forum

Weitere BVB-Termine

Mi, 20.12. FC Bayern München - BVB
DFB-Pokal

20.45

 


Tabelle

17. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern1737:112641
2Schalke 041728:21730
3Dortmund1739:241528
4Bayer 041734:231128
5RB Leipzig1727:25228

BVB


Weitere Artikel: BVB »