1_FC_Koeln Bayer 04 Leverkusen Borussia Dortmund Borussia Mönchengladbach Eintracht Frankfurt FC Augsburg FC Bayern München FC Schalke 04 FSV Mainz 05 Hannover 96 HSV Hertha BSC SC Freiburg SV Werder Bremen TSG Hoffenheim RB Leipzig VfB Stuttgart VfL Wolfsburg
Unser Service... Alle exklusiven westline-Texte über die Fohlen, über Borussia Mönchengladbach auf Facebook und Twitter!

Kommentar
Schubert verlängert in Gladbach - typisch Borussia...

André Schubert. (Foto: dpa)
Bleibt noch ein bisschen... André Schubert. (Foto: dpa)

Mönchengladbach – Borussia Mönchengladbach hat den auslaufenden Vertrag mit Cheftrainer André Schubert bis 2019 verlängert. Logisch und irgendwie typisch Gladbach. Ein Kommentar.  

Sieben Zeilen hat die Pressemitteilung, die Borussia Mönchengladbach um 11:37 Uhr an den Verteiler für Journalisten schickt. In vier Sätzen erklärt der Tabellenvierte der vergangenen und laufenden Saison, dass der Klub die Arbeitspapiere mit Cheftrainer André Schubert bis 2019 ausdehnt. Der aktuelle Vertrag wäre am Saisonende ausgelaufen.  

"Wir sind sehr überzeugt von dem Weg, den wir gemeinsam gehen wollen", sagte  der Coach gegenüber kicker.de. Glücklich und stolz sei er und "für die kommenden Jahre haben wir einen gemeinsamen Plan."

Es ist der Gladbacher Weg. Während in Bremen schon frühzeitig in der Saison Trainer Viktor Skipnik abgelöst, in Hamburg Bruno Labbadia entlassen wurde und auf Schalke die Revolution unter neuer sportlicher Führung bislang ausbleibt, wird am Niederrhein ruhig und besonnen weitergearbeitet. Natürlich auch, weil die Entwicklung erkennbar ist und die Ergebnisse stimmen. 

Mehr noch: Sie sind beeindruckend. André Schubert führte die Fohlenelf in der vergangenen Saison erst als Interimslösung, dann als Chef in die Champions League. Er hat bisweilen den besten Punkte-Durchschnitt aller Borussen-Trainer in der Geschichte - für die Statistiker: 1,91 Punkten pro Partie. Das eigene Stadion ist mit zehn Heimsiegen in Folge eine Festung. 

Dass der Verein mit Schubert also zufrieden ist - Sportdirektor Max Eberl: "André macht sehr gute Arbeit." Und: "In den 34 Bundesligaspielen unter seiner Regie haben wir 65 Punkte geholt, das ist eine herausragende Bilanz." - ist logisch. Der Gladbacher Weg, ruhig und besonnen kontinuierlich zu arbeiten, ist auch Schuberts Weg. Kurz vor dem Kracher in der Königsklasse gegen den FC Barcelona, am vierten Spieltag der Fußball-Bundesliga also, ist die Tinte trocken. Ohne jeden Zweifel glaubt Gladbach an Schubert. Und Schubert an die Borussia. "Das mit der Verlängerung ging am Ende sehr schnell, schneller als ich dachte", so der 45-Jährige beim Kicker. 

Auch Fans und Journalisten waren sicherlich überrascht. Letztlich gilt aber doch: Was soll man warten, wenn man sich sicher ist, das der Weg stimmt. 

 

Nächstes Spiel

Bundesliga, 12. Spieltag
Hertha BSC - Gladbach
Samstag, 18. November, 18.30 Uhr

Nächste Gladbach-Themen


-
Immer auf dem Laufenden bleiben: Folgt unseren Gladbach-News auf Twitter und Facebook!

Mönchengladbach


Weitere Artikel: Mönchengladbach »