Die Akte FIFA & DFB
Ein Konkurrent weniger für Grindel

Marios Lefkaritis hat seine Bewerbung für einen Posten im Exekutivkomitee der UEFA zurückgezogen. Foto: Patrick B. Kraemer (Patrick B. Kraemer)

Nyon (dpa) – DFB-Präsident Reinhard Grindel hat für den angestrebten Posten im Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union UEFA einen Konkurrenten weniger. Marios Lefkaritis aus Zypern habe seine Bewerbung zurückgezogen, teilte die UEFA mit.

Damit bewerben sich neben Grindel elf weitere Kandidaten für acht Posten. Die Wahlen finden beim UEFA-Kongress am 5. April in Helsinki statt, die Amtszeit läuft jeweils über vier Jahre. Im April endet auch die Amtsperiode des früheren DFB-Präsidenten Wolfgang Niersbach, der nach der Affäre um die WM 2006 für ein Jahr im Fußball gesperrt.

Einer Wahl von Grindel in den Rat des Weltverbandes FIFA beim UEFA-Kongress in Finnland dürfte dagegen nichts im Wege stehen. Er ist der einzige Kandidat auf den Posten mit zunächst zweijähriger Amtszeit. Dieser Platz war freigeworden, nachdem Niersbach im Anschluss an die Bestätigung der Einjahressperre durch die FIFA-Berufungskommission seine verbliebenen Ämter aufgegeben hatte.

Informationen zur Organisationsstruktur der UEFA

FIFA-Council

UEFA-Exekutivkomitee

 

Die Akte FIFA & DFB


Weitere Artikel: Die Akte FIFA & DFB »