Frauenfußball
Turbine Potsdam wieder an der Bundesliga-Spitze

Potsdams Lia Wälti erzielte im Spiel gegen Hoffenheim das Tor des Tages. Foto: Oliver Mehlis (Oliver Mehlis)

Potsdam (dpa) – Der 1. FFC Turbine Potsdam ist zurück an der Tabellenspitze der Frauenfußball-Bundesliga. Das Team von Trainer Matthias Rudolph bezwang die TSG 1899 Hoffenheim am Sonntag mit 1:0 (1:0).

Das Tor im Nachholspiel des 12. Spieltags erzielte vor 1837 Zuschauern die Schweizer Nationalspielerin Lia Wälti (14.). Mit jetzt 34 Punkten haben die Brandenburgerinnen zwei Zähler Vorsprung auf den VfL Wolfsburg sowie drei Punkte auf Bayern München. Am kommenden Sonntag trifft Wolfsburg im Spitzenspiel zu Hause auf den FC Bayern.

In einer über weite Strecken schwachen Partie offenbarte Turbine ungewohnte Unkonzentriertheiten im Spielaufbau. In der Offensive machte sich erneut das verletzungsbedingte Fehlen des Sturmduos Tabea Kemme und Svenja Huth bemerkbar. Potsdam ging nach einer Standardsituation in Führung. Nach einer verlängerten Ecke von rechts reagierte Wälti am schnellsten und traf zum Arbeitssieg.