Nationalmannschaft
Bundestrainer Löw mahnt vor WM-Aufstockung

Bundestrainer Joachim Löw sieht den Expansionsdrang mit immer mehr Spielen im internationalen Fußball kritisch. Foto: Maurizio Gambarini (Maurizio Gambarini)

Berlin – Berlin (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw hat in der Debatte um eine WM-Aufstockung auf bis zu 48 Nationalteams mehr Mitspracherecht gefordert.

«Das würden wir Trainer uns sicher manchmal wünschen, dass unsere rein auf den sportlichen Bereich bezogene Perspektive einbezogen wird. Aber da stößt man an Barrieren», sagte der DFB-Chefcoach in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur. Generell sieht der 56-Jährige den Expansionsdrang mit immer mehr Spielen und Wettbewerben im internationalen Fußball kritisch.

«FIFA und UEFA sind in der Verantwortung, sie brauchen Augenmaß und müssen das richtige Verhältnis finden zwischen kommerziellen Interessen und der sportlichen Sicht», forderte Löw am Ende des EM-Jahres. Man müsse aufpassen, dass man «das Rad nicht überdreht», sagte der Weltmeistertrainer. «Wenn man ein gutes Produkt hat, wie den Fußball, sollte man auch mal über Verknappung nachdenken, um die Qualität hoch zu halten», sagte Löw.