Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 14. Spieltag
Vorschau: TSG Sprockhövel vor Herkulesaufgabe gegen den 1. FC Kaan-Marienborn

(Foto: Schulte)

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht die TSG Sprockhövel am kommenden Sonntag. Schließlich kommt mit dem 1. FC Kaan-Marienborn der Primus der Oberliga Westfalen. 

Fahrt hat die TSG vor heimischer Kulisse noch nicht aufgenommen. Die Bilanz lautet sechs Punkte aus fünf Begegnungen. Drei Siege, vier Remis und vier Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des Gastgebers bei. Die TSG Sprockhövel besetzt momentan mit 13 Punkten den elften Tabellenplatz, das Torverhältnis ist mit 17:17 ausgeglichen.

Nach zwölf Spieltagen und nur einer Niederlage stehen für den 1. FC Kaan-Marienborn 29 Zähler zu Buche. An der Abwehr des Gasts ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst elf Gegentreffer musste Kaan-Marienborn bislang hinnehmen.

Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – 13 Punkte aus den letzten fünf Partien holte der 1. FC Kaan-Marienborn. Sprockhövel geht eindeutig als Außenseiter in die Partie. Im Verlauf der Saison holte die TSG nämlich insgesamt 16 Zähler weniger als Kaan-Marienborn.

Datenquelle: Fussball.de

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »