Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 27. Spieltag
Spitzenreiter ASC 09 Dortmund gewinnt in Bielefeld

(Symbolfoto: Schulte)

Gegen den Spitzenreiter war am Ende nichts auszurichten: Arminia Bielefeld II unterlag gegen den ASC 09 Dortmund mit 2:4. 

Die Arminia nahm in der Startelf drei Veränderungen vor und begann die Partie mit Ulm, Ucar und Rump statt Latifaj, Gaye und Rausch-Bönki. Auch der ASC tauschte auf einer Position. Münzel stand für Schäfer in der Startformation.

ASC 09 Dortmund legte los wie die Feuerwehr und ließ durch einen Doppelschlag von Kevin Brümmer aufhorchen (5./11.). Für Ahmet Aydincan war der Einsatz nach zwölf Minuten vorbei. Für ihn wurde Rion Latifaj eingewechselt. Den Vorsprung von Dortmund ließ Ermias Simatos in der 16. Minute anwachsen. Der vierte Streich des Gastes war Nico Wolters vorbehalten (33.). Das überzeugende Auftreten des Tabellenführers fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Beim DSC kam zu Beginn der zweiten Hälfte Connor Wlotzka für Eugene Ofosu-Ayeh in die Partie. Der ASC konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei ASC 09 Dortmund. Phil Südfeld ersetzte Philipp Rosenkranz, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Almir Kasumovic beförderte das Leder zum 1:4 von DSC Arminia Bielefeld II über die Linie (48.). Für das 2:4 des Gastgebers zeichnete Dersim-Sahan Kaynak verantwortlich (54.). Obwohl Dortmund nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es die Arminia zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 4:2.

Ein ums andere Mal wurde die Abwehr des DSC im bisherigen Saisonverlauf an ihre Grenzen gebracht. Die 45 kassierten Treffer sind der schlechteste Wert der Oberliga Westfalen. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen den ASC – DSC Arminia Bielefeld II bleibt weiter unten drin. In den letzten fünf Spielen war für die Arminia noch Luft nach oben. Vier von 15 möglichen Zählern sammelte der DSC ein. DSC Arminia Bielefeld II musste sich nun schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Arminia insgesamt auch nur fünf Siege und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Erfolgsgarant von ASC 09 Dortmund ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 54 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Die drei errungenen Zähler lassen die Aufstiegshoffnungen von Dortmund weiter wachsen. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Aplerbecker seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt zehn Spiele ist es her. Der ASC sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 14 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch fünf Unentschieden und drei Niederlagen dazu.

Die Verteidigung bleibt die Achillesferse des DSC. Nach der Niederlage gegen ASC 09 Dortmund ist DSC Arminia Bielefeld II aktuell das defensivschwächste Team der Oberliga Westfalen. Kommende Woche tritt die Arminia bei TuS Ennepetal an (Sonntag, 15:00 Uhr), am gleichen Tag genießt Dortmund Heimrecht gegen FC Gütersloh.

Datenquelle: fussball.de

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »