Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 32. Spieltag
Brünninghausen und Rhynern trennen sich torlos

(Foto: Schulte)

Beim FC Brünninghausen holte Westfalia Rhynern am Sonntag nur ein torloses Unentschieden. Weil die Hammer SV gleichzeitig aber gegen Marl-Hüls auch nur ein 1:1 holte, hielt Westfalia den Abstand auf den Tabellendritten...

Auf Tore warteten die Zuschauer in der Partie zwischen FC Brünninghausen und Westfalia Rhynern vergeblich. Am Ende stand es immer noch 0:0. Der vermeintlich leichte Gegner war Brünninghausen mitnichten. Der Gastgeber kam gegen Rhynern zu einem achtbaren Remis. Tore hatten beide Mannschaften dem Publikum im Hinspiel nicht geboten. Es hatte mit 0:0 geendet.

Brünninghausen tauschte diesmal zwei Spieler in der Startaufstellung. Für Gondrum und Roldan Urbiola standen heute Bielmeier und Tshitungu Kadima auf dem Platz. Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaft lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. In Durchgang zwei lief Raimund Büth anstelle von Benjamin Bielmeier für FC Brünninghausen auf. Schließlich pfiff Christopher Schütter das Spiel ab und damit waren nach torloser erster Halbzeit auch im zweiten Teil keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander.

Trotz eines gewonnenen Punktes fällt Brünninghausen in der Tabelle auf Platz neun.

Rhynern bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz zwei. Seit fünf Spielen Spielen hat FC Brünninghausen keine Niederlage mehr kassiert, Westfalia Rhynern ebenso nicht. Kommende Woche tritt Brünninghausen bei SuS Neuenkirchen an (Sonntag, 15:00 Uhr), parallel genießt Rhynern Heimrecht gegen den 1. FC Kaan-Marienborn.

Datenquelle: fussball.de

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »