Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 32. Spieltag
FC Eintracht Rheine gewinnt spektakuläres Spiel gegen ASC 09 Dortmund

(Foto: Schulte)

Was für ein Spiel! Acht Tore bekamen die rund 300 Zuschauer in Rheine am Sonntag zu sehen - und am Ende gewann Gastgeber Eintracht das Heimspiel in der Oberliga Westfalen mit 5:3...

Der FCE startete mit zwei Veränderungen in die Partie: Wiesch und Scherping für Tia und Wiedenhöft. Auch der ASC stellte um und begann mit Szymaniak, Schwarz und Braja für Podehl, Rosenkranz und Rudnik. Die 331 Zuschauer hatten sich kaum hingesetzt, da fiel auch schon der erste Treffer: Luca Meyer brachte FC Eintracht Rheine bereits in der siebten Minute in Front. ASC 09 Dortmund kam durch ein Eigentor von Rheine in der 22. Minute zum Ausgleich. Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Julius Hölscher mit dem 2:1 für den FCE zur Stelle (45.). Komfortabel war die Pausenführung von FC Eintracht Rheine nicht, aber immerhin ging Rheine mit einem Vorsprung von einem Tor in die Umkleidekabinen. Anstelle von Ermias Simatos war nach Wiederbeginn Daniel Schaffer für Dortmund im Spiel. Der FCE legte in der zweiten Halbzeit einen Blitzstart hin. Nur kurz nach dem Wiederanpfiff traf Philip Fontein zum 3:1 (47.). Simon Rudnik, der von der Bank für Patrick Dedner kam, sollte für neue Impulse beim ASC sorgen (50.). Mit zwei schnellen Treffern von Kevin Brümmer (53.) und Rudnik (56.) machte der Gast deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Innerhalb weniger Minuten trafen Hölscher (86.) und Leon Tia (90.). Damit bewies FC Eintracht Rheine nochmals die Durchschlagskraft der Offensive. Nach abgeklärter Leistung blickte Rheine auf einen klaren Heimerfolg über ASC 09 Dortmund.

Sieben Spiele ist es her, dass der FCE zuletzt eine Niederlage kassierte. Mit drei Punkten im Gepäck schiebt sich FC Eintracht Rheine in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz.

Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte Dortmund nur fünf Zähler. Durch diese Niederlage fällt Aplerbecker in der Tabelle auf Platz 14. Die Stärke des ASC liegt in der Offensive – mit insgesamt 57 Treffern. Am Sonntag muss Rheine bei TSV Marl-Hüls ran, zeitgleich wird ASC 09 Dortmund von TuS Ennepetal in Empfang genommen.

Datenquelle: fussball.de