Berichte aus der Oberliga Westfalen

Unser Service... Unsere Texte aus der Oberliga Westfalen exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 18. Spieltag
Rudolph rettet dem SC Hassel einen Punkt gegen Marl-Hüls

(Foto: Schulte)

Am Sonntag kam TSV Marl-Hüls bei SC Hassel nicht über ein 2:2 hinaus. Mit einem respektablen Unentschieden trennte sich der Sportclub aus Hassel vom Favoriten, Marl-Hüls.

SC Hassel ging durch Aldin Hodzic in der dritten Minute in Führung. Der TSV zeigte sich unbeeindruckt und so drehten Michael Smykacz (23.) und Smykacz (36.) mit ihren Treffern das Spiel. Mit einem Tor Vorsprung für den Gast ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Entschieden war noch gar nichts, und so kam der Sportclub aus Hassel in der Mitte der zweiten Halbzeit mit dem Ausgleich durch Kevin Rudolph wieder an TSV Marl-Hüls heran. Am Ende stand es zwischen SC Hassel und Marl-Hüls pari.

Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam der Sportclub aus Hassel auf insgesamt nur vier Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können. Der Teilerfolg bringt eine tabellarische Verbesserung mit sich. Der Gastgeber liegt nun auf Platz sechs. Die Verteidigung des Aufsteigers steht noch nicht so sicher wie gewünscht: 21 Gegentreffer musste sie in dieser Saison hinnehmen.

Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte der TSV deutlich. Insgesamt nur sieben Zähler weist TSV Marl-Hüls in diesem Ranking auf. Das Unentschieden hat Auswirkungen auf die Tabelle, in der Marl-Hüls nun auf dem dritten Platz steht. 43 Tore – mehr Treffer als der TSV verbuchte kein anderes Team der Oberliga Westfalen. Als Nächstes steht für SC Hassel eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen ASC 09 Dortmund. TSV Marl-Hüls empfängt parallel Spvgg. Erkenschwick.

Datenquelle: fussball.de

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »