Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Regionalliga West, 19. Spieltag
Borussia Mönchengladbach II jubelt gegen Rot-Weiß Oberhausen

Am Sonntag verbuchte Borussia Mönchengladbachs U23 einen 2:1-Erfolg gegen Rot-Weiß Oberhausen. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Das Hinspiel hatte Gladbach für sich entschieden und einen 2:0-Sieg gefeiert.

Oberhausen nahm in der Startelf vier Veränderungen vor und begann die Partie mit Topal, Gödde, Ben Balla und Löhden statt Scheelen, Bauder, Fleßers und Hermes. Auch Borussia Mönchengladbach U23 tauschte auf drei Positionen. Dort standen Hoffmanns, Ferlings und Kraus für Mustafic, Stang und Makridis in der Startformation.

1.760 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den RWO schlägt – bejubelten in der elften Minute den Treffer von Philipp Gödde zum 1:0. Zur Pause behielt der Gastgeber die Nase knapp vorn. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit gelang Gladbach der Ausgleich durch Ba-Muaka Simakala (55.). Der Schlusspfiff war zum Greifen nah, als Marco Komenda noch einen Treffer parat hatte (88.). Letzten Endes ging Borussia Mönchengladbach U23 im Duell mit Rot-Weiß Oberhausen als Sieger hervor.

Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei Oberhausen. Von 15 möglichen Zählern holte man nur sechs. Der RWO rutscht mit dieser Niederlage auf den siebten Tabellenplatz ab.

Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist bei Gladbach noch ausbaufähig. Nur sechs von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich. Im Klassement macht der Gast einen Satz und rangiert nun auf dem zehnten Platz. Nächster Prüfstein für Rot-Weiß Oberhausen ist auf gegnerischer Anlage SC Verl (Freitag, 19:00 Uhr). Borussia Mönchengladbach U23 misst sich am gleichen Tag mit TuS Erndtebrück.

Datenquelle: Fussball.de

 

Regionalliga West


Weitere Artikel: Regionalliga West »