Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Regionalliga West, 30. Spieltag
Keine Tore zwischen Viktoria Köln und Rot-Weiss Essen

Obwohl Viktoria Köln auf dem Papier der klare Favorit war, kam der Gastgeber gegen Rot-Weiss Essen nicht über ein 0:0-Remis hinaus. Die Wetten standen zwar zugunsten von der Viktoria. Der Favorit heimste die Lorbeeren aber nicht ein. 

Viktoria Köln nahm in der Startelf drei Veränderungen vor und begann die Partie mit Eichmeier, Golley und Wunderlich statt Handle, Müller und Lang. Auch Rot-Weiss Essen tauschte auf drei Positionen. Dort standen Meier, Baier und Urban für Bednarski, Zeiger und Malura in der Startformation.

Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Cedric Harenbrock von Essen den Platz. Für ihn spielte Kamil Bednarski weiter (49.). Bei einem Doppelwechsel in der 61. Minute lösten Steffen Lang und Tobias Müller die Teamkollegen Kevin Holzweiler und Timm Golley auf dem Feld ab. Letzten Endes wurde in der Begegnung der Viktoria mit dem RWE kein Sieger gefunden.

Viktoria Köln bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz zwei. Mit beeindruckenden 59 Treffern stellt die Viktoria den besten Angriff der Regionalliga West, allerdings fand Rot-Weiss Essen diesmal geeignete Gegenmaßnahmen. 18 Spiele ist es her, dass Viktoria Köln zuletzt eine Niederlage kassierte.

Nach 28 absolvierten Begegnungen nimmt Essen den zwölften Platz in der Tabelle ein. Der letzte Dreier liegt für den Gast bereits drei Spiele zurück. Nächsten Mittwoch (19:30 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen von der Viktoria und SC Wiedenbrück. Als Nächstes steht der RWE Alemannia Aachen gegenüber (Samstag, 15:30 Uhr).

Datenquelle: Fussball.de

 

Regionalliga West


Weitere Artikel: Regionalliga West »