Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Regionalliga West, 33. Spieltag
RW Essen verabschiedet sich mit 3:2 gegen Oberhausen von den eigenen Fans

RW Essen hat sich mit einem Heimsieg gegen RW Oberhausen vernünftig von den eigenen Fans verabschiedet. Das letzte Heimspiel der Saison endete mit drei Punkten...

Rot-Weiß Oberhausen nahm diesmal Lorch und Wozniak aus der Startformation heraus und schickte dafür Udegbe und Steurer auf den Platz. 13.567 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für Rot-Weiss Essen schlägt – bejubelten in der 17. Minute den Treffer von Benjamin Baier zum 1:0. Wer glaubte, Oberhausen sei geschockt, irrte. Güngör Kaya machte unmittelbar nach dem Rückschlag den Ausgleich perfekt (23.). Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass es schließlich mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen ging. Die Halbzeitansprache des Trainers hatte offenbar Wirkung gezeigt. Schon in der 46. Minute brachte Marcel Platzek den Ball im gegnerischen Tor zur Führung von Essen unter. Rafael Garcia, der von der Bank für Kaya kam, sollte für neue Impulse beim RWO sorgen (59.). Kasim Rabihic versenkte die Kugel zum 3:1 (70.). Der RWE musste den Treffer von Garcia zum 2:3 hinnehmen (74.). Am Ende verbuchte Rot-Weiss Essen gegen Rot-Weiß Oberhausen die maximale Punkteausbeute.

Essen ist seit sechs Spielen unbezwungen. Trotz des Sieges bleibt der RWE auf Platz sechs.

In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für Oberhausen. Lediglich sieben Punkte holte man. Durch diese Niederlage fällt der Gast in der Tabelle auf Platz vier. Am nächsten Samstag reist Rot-Weiss Essen zu TSG Sprockhövel, zeitgleich empfängt der RWO SV Rödinghausen.

Datenquelle: fussball.de

 

Regionalliga West


Weitere Artikel: Regionalliga West »