Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Regionalliga West, 29. Spieltag
SC Wiedenbrück schlägt Schlusslicht Sprockhövel souverän

Trainer Alfons Beckstedde, einst Zweitliga-Kicker bei Preußen Münster. (Foto: Schulte)

Wiedenbrück – Der SC Wiedenbrück hat in der Regionalliga West seine Pflichtaufgabe gegen Schlusslicht TSG Sprockhövel erfüllt. Am Ende siegte das Team des scheidenden Trainers Alfons Beckstedde mit 2:0.

Sprockhövel startete mit vier Änderungen in diese Partie. Für Bukowski, Benz, Maerz und Polk liefen diesmal Dudda, Möllerke, Mvondo und Murai auf. 476 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den SCW schlägt – bejubelten in der 23. Minute den Treffer von Julian Wolff zum 1:0. Eigentlich war die TSG schon geschlagen, als Tobias Puhl das Leder zum 0:2 über die Linie beförderte (45.). SC Wiedenbrück hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. Bei einem Doppelwechsel in der 73. Minute lösten Simon Bukowski und Christian Maerz die Teamkollegen Mark Sandor Murai und Tim Dudda auf dem Feld ab. Letzten Endes schlug Wiedenbrück vor heimischer Kulisse im 29. Saisonspiel TSG Sprockhövel souverän mit 2:0.

In den letzten fünf Spielen war für den SCW noch Luft nach oben. Sieben von 15 möglichen Zählern sammelte SC Wiedenbrück ein. Mit drei Punkten im Gepäck schiebt sich Wiedenbrück in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den elften Tabellenplatz.

Die Misere von Sprockhövel hält an. Insgesamt kassierte der Gast nun schon vier Niederlagen am Stück. Der Tabellenletzte sammelt weiterhin fleißig Niederlagen, von denen man mittlerweile 18 zusammen hat. Ansonsten stehen noch drei Siege und acht Unentschieden in der Bilanz. Dem Aufsteiger muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Regionalliga West markierte weniger Treffer als die TSG. Der SCW hat nächste Woche Borussia Mönchengladbach U23 zu Gast. Am Samstag empfängt TSG Sprockhövel Bonner SC 01/04.

Datenquelle: fussball.de

 

Regionalliga West


Weitere Artikel: Regionalliga West »