Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Regionalliga West, 29. Spieltag
Sportfreunde Siegen kommen in Köln unter die Räder...

Die Abschiedstournee der Sportfreunde Siegen in der Regionalliga West führt zu unschönen Ergebnissen. Beim Spitzenreiter Viktoria Köln war das Team schlicht chancenlos.

Sportfreunde Siegen kam gegen Viktoria Köln mit 0:5 unter die Räder. Die Überraschung blieb aus: Gegen die Viktoria kassierte Siegen eine deutliche Niederlage. Das Hinspiel bei Sportfreunde Siegen hatte Viktoria Köln schlussendlich mit 5:2 gewonnen.

Die Viktoria tauschte diesmal vier Spieler in der Startaufstellung. Für Lanius, Golley, Nottbeck und Kreyer standen heute Brzenska, Jansen, Holzweiler und Candan auf dem Platz. Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Bei Viktoria Köln kam zu Beginn der zweiten Hälfte Tim Jerat für Felix Backszat in die Partie. 839 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den Gastgeber schlägt – bejubelten in der 56. Minute den Treffer von Fatih Candan zum 1:0. Doppelpack für den Spitzenreiter: Nach seinem ersten Tor (63.) markierte Mike Wunderlich wenig später seinen zweiten Treffer (66.). Mit dem 4:0 für die Viktoria von David Jansen hatte das Spiel seinen Sieger in der 74. Minute eigentlich schon gefunden. Andrejs Ciganiks, der von der Bank für Candan kam, sollte für neue Impulse bei Viktoria Köln sorgen (76.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Ciganiks, der das 5:0 aus Sicht der Viktoria perfekt machte (89.). Als Schiedsrichter Lukas Sauer die Begegnung beim Stand von 5:0 letztlich abpfiff, hatte Viktoria Köln die drei Zähler unter Dach und Fach.

Die Viktoria sammelt weiterhin fleißig Erfolge, von denen man jetzt schon 19 vorzuweisen hat. In der Bilanz kommen noch drei Unentschieden und sechs Niederlagen dazu. 71 Tore – mehr Treffer als Viktoria Köln verbuchte kein anderes Team der Regionalliga West.

Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar bei Siegen. Von 15 möglichen Zählern holte man nur vier. Der Gast musste sich nun schon 18-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der Aufsteiger insgesamt auch nur fünf Siege und fünf Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Im Sturm von Sportfreunde Siegen stimmt es ganz und gar nicht: 28 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Nächsten Montag (14:00 Uhr) gastiert die Viktoria bei SV Rödinghausen, Siegen empfängt zeitgleich Borussia Mönchengladbach U23.

Datenquelle: fussball.de

 

Regionalliga West


Weitere Artikel: Regionalliga West »