Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Vier Neue
Nur ein Tag nach dem Aufstieg - TuS Erndtebrück mit wichtigen Personalentscheidungen

(Foto: Carsten Loos)

Erndtebrück – Noch kein ganzer Tag ist seitdem Aufstieg des TuS Erndtebrück vergangen, da kann der Verein bereits diverse Personalien für die kommende Saison in der Regionalliga West verkünden.

Noch einmal ein ganzer Tag ist vergangen, seit der TuS Erndtebrück in die Regionalliga West aufgestiegen ist, da kann der Verein schon diverse Personalien verkünden. Auf der Trainerbank kommt es zu keinen Veränderungen. Co-Trainer Stefan Trevisi hat seinen Vertrag um eine Spielzeit bis 2018 verlängert. Gleiches gilt für Physiotherapeutin Katharina Dornseifer.

Was das Personal auf dem Platz angeht, konnte der Verein am Donnerstag die Vertragsverlängerungen von Tim Treude, Hedon Selishta und Paul Schünemann verkünden. Vizekapitän Treude sowie Winterneuzugang Selishta haben ihren Vertrag um jeweils ein Jahr bis zum 30. Juni 2018 ausgedehnt. Torwart Schünemann setzte seine Unterschrift sogar unter einen Vertrag mit zweijähriger Laufzeit.

Damit aber nicht genug. Gleichzeitig vermeldete Erndtebrück schon vier externe Neuzugänge für die kommende Saison. David Bors kommt aus Luxenburg von Progrès Niederkorn. Zuvor sammelte er bereits Regionalligaerfahrung für den 1. FC Köln II, Viktoria Köln und den Bonner SC. Aus der Hessenliga kommt der Offensivallrounder Ilyass Mirroche. Der 19-Jährige konnte im Probetraining überzeugen.

Vom Mittelrheinligisten Hilal Bergheim kommen gleich zwei Spieler. Yuki Nishiya und Takanori Abe sollen die offensiven Außenbahnen beleben.

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »