Berichte aus der Regionalliga West

Unser Service... Unsere Texte aus der Regionalliga West exklusiv auf Facebook

Oberliga Westfalen, 34. Spieltag
TuS Erndtebrück ist jetzt auch Meister der Oberliga Westfalen

(Foto: Schulte)

Erndtebrück – Der Aufsteiger TuS Erndtebrück ist jetzt auch Meister der Oberliga Westfalen. Das 2:2 gegen Bielefeld II reichte am Ende...

Der DSC nahm diesmal Kleit, Salihi, Vom Hofe, Sewing und Schreiber aus der Startformation heraus und schickte dafür Rump, Kaynak, Evangelista De Souza, Tosun und Brosch auf den Platz. Yannik Jaeschke schoss in der siebten Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für Erndtebrück. Janik Brosch nutzte die Chance für DSC Arminia Bielefeld II und beförderte in der 14. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Mert Cingöz, der von der Bank für Marcel Lücke kam, sollte für neue Impulse beim Gast sorgen (36.). Weitere Tore gelangen bis zur Halbzeit keinem der Teams und so ging es mit einem unveränderten Stand in die Kabine. In Durchgang zwei lief Fatih Tuysuz anstelle von Mirhad Mehanovic für den TuS auf. Das 2:1 der Arminia stellte Cingöz für den DSC sicher (69.). 320 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für TuS Erndtebrück schlägt – bejubelten in der 80. Minute den Treffer von Hedon Selishta zum 2:2. Schließlich gingen Erndtebrück und DSC Arminia Bielefeld II mit einer Punkteteilung auseinander.

Zum Ende der Saison ging dem TuS die Puste aus: Aus den letzten fünf Spielen holte TuS Erndtebrück nur sechs Punkte. Niederlagen hatten für Erndtebrück im Saisonverlauf Seltenheitswert. Nur fünfmal ging der TuS punktlos vom Feld. 19-mal holte man die volle Zählerausbeute, zehnmal spielte TuS Erndtebrück unentschieden. Erndtebrück hat Wiedergutmachung für die verkorkste Vorsaison betrieben und spielt im kommenden Fußballjahr wieder eine Etage höher. Der TuS trumpfte diese Spielzeit offensiv wie defensiv auf und schließt die Saison mit einem tollen Torverhältnis von 73:34 ab.

Mit der Leistung der letzten Spiele vor dem Saisonende wird die Arminia alles andere als zufrieden sein. Ein Punkt aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz. Der DSC beendet die Saison mit insgesamt elf Siegen, neun Remis und 14 Pleiten. Zum Abschluss der Saison rangiert DSC Arminia Bielefeld II auf dem 13. Platz. Auf die eigene Defensive konnte sich die Arminia in dieser Saison verlassen, was die lediglich 42 gefangenen Gegentreffer nachhaltig dokumentieren.

Datenquelle: fussball.de

 

Oberliga Westfalen


Weitere Artikel: Oberliga Westfalen »