SC Paderborn 07 auf Facebook

Unser Service... Alle SCP07-Artikel exklusiv auf Facebook

Mit Neuzugang Phillip Tietz
Bilder: Der SC Paderborn startet ins Training

(Foto: Schulte)
1

Paderborn – Der SC Paderborn hat die kurze Winterpause bereits beendet  - und steckt seit Dienstagnachmittag wieder im Training. Mit dabei auch der bisher einzige Neuzugang der Paderstädter...

Fast vollzählig - und gut gelaunt - trabte der SC Paderborn am Dienstagnachmittag wieder los. Die Restserie wartet, die Tabellenführung soll schnellstmöglich wieder her, aber Hauptsache Aufstieg, oder?

Aus dem Kader fehlte Massih Wassey (noch immer krank), dafür gab Neuzugang Phillip Tietz - kam von Braunschweig - sein Debüt im Paderborner Trikot. Interessiert beäugt von zwei Dutzend Zaungästen, die sich von dem mäßig schönen Wetter nicht hatten abhalten lassen.

Ebenfalls nicht dabei, zumindest nicht draußen, war der lange verletzte Marlon Ritter. Der bekam noch ein paar "Privateinheiten" im Trainingszentrum. Langsam soll er sich wieder herantasten.

Gute Nachrichten dagegen von Marc Vucinovic: Nach seiner Verletzung zog der 29-Jährige mit dem Team seine Runden.

Allzugroße Geheimnisse gab es wohl nicht: Ein paar Laufeinheiten, ein bisschen bewegen, ein paar Ballspiele... das musste dann zum Auftakt auch reichen.

Bereits am kommenden Dienstag düst Paderborn rüber nach Hannover, wo 96 Gastgeber des SCP ist. Das zweite Testspiel folgt am 13. Januar  beim SV Rödinghausen. Tja, und dann ist ja schon wieder 3. Liga.

Am 20. Januar ist Paderborn beim Chemnitzer FC gefordert. Der entließ just am 2. Januar seinen Trainer Horst Steffen - das Team von Steffen Baumgart bekommt es also mit einem sicher veränderten CFC zu tun.

Wer übrigens auf markige Aussagen des Trainers gewartet hatte, sah sich enttäuscht. Auf der Webseite des SC Paderborn wurde Baumgart lediglich die Aussage entrungen, dass man "erfolgreich spielen" wolle. Und am Ende schaue man dann, was dabei herauskomme. Man darf wohl vermuten, dass es ganz so entspannt nicht zugehen wird beim SCP.

Aktuell rangiert der SC Paderborn mit zehn Punkten Vorsprung vor Platz 4 (und einem grandiosen Torverhältnis) auf dem 2. Tabellenplatz. Selbst auf den Relegationsplatz sind es noch acht Punkte Vorsprung. Kein Selbstläufer, versteht sich. Aber auch nicht gerade so, dass das Baumgart-Team jetzt in allzugroße Demut verfallen müsste.

 

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Spiel

3. Liga, 36. Spieltag
Karlsruher SC - SC Paderborn
Samstag, 28. April, 14 Uhr

SC Paderborn 07


Weitere Artikel: SC Paderborn 07 »