SC Paderborn 07 auf Facebook

Unser Service... Alle SCP07-Artikel exklusiv auf Facebook

0:1 gegen Erfurt
Komplett-Desaster für den SC Paderborn: Dezimiert und geschlagen

Runter mit Rot: Torwart Zingerle... (Archivbild: Schulte)
1

Paderborn – Ach du lieber Himmel... Der SC Paderborn fiel am Freitagabend aus allen Wolken. Das Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Erfurt ging mit 0:1 verloren. Aber das war nicht einmal alles... 

War das nun die befürchtete Flaute nach dem Pokalspiel gegen die Bayern? Sicher ist: Der SC Paderborn lieferte einen wirklich gebrauchten Tag ab. Und verlor am Ende gegen das Tabellenschlusslicht RW Erfurt mit 0:1. Und damit nicht genug: Der SCP verlor auchn noch Kapitän Leopold Zingerle und Sebastian Schonlau nach Roten Karten - da lief einfach gar nichts zusammen. 

Trotz der Heimpleite bleibt der SCP natürlich Tabellenführer, aber am Samstag hat der 1. FC Magdeburg die Chance, bis auf einen Punkt aufzuschließen. Mit Spannung wird man rund um Paderborn dazu auch verfolgen, was der SV Wehen Wiesbaden auf Platz 3 veranstaltet...

Das Spiel entwickelte sich für die Gastgeber schon von Beginn an nicht so, wie es die meisten Fans erhofft hatten. Erfurt agierte mit dem Mut der Verzweiflung und dem Wissen, dass hier nichts zu verlieren sei. Durchaus engagiert und auch ebenso offensiv stellte sich RWE den Paderbornern entgegen. Die wiederum hatten spürbar Probleme, sich auf den unerwartet wachen Gegner einzustellen. 

Nein, richtige Torchancen erspielte sich Erfurt nicht, allenfalls gute Szenen - so wie nach dem Kopfball von Elias Huth. Aber auch Paderborn kam eben nicht zu wirklichen Torraumszenen. Und wäre fast doch mit dem 1:0 in die Kabine gegangen. Aber da scheiterte Leon Fesser mit einem ansatzlosen Schuss an Gästekeeper Klewin. Also 0:0 zur Pause. 

 

Halbzeit 2 wurde dann furioser... allerdings auch erst nach gut einer Stunde. Erfurt hatte da längst verstanden, dass dieser SC Paderborn an diesem Tag anfällig war. Und setzte seine Konter geschickt. So wie nach 64 Minuten, als Erfurts Neuzugang Nermin Crnkic durch gewesen wäre, von Sebastian Schonlau aber unfair gestoppt wurde. Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus gab glatt Rot. Hart, aber vertretbar. 

Aber kaum war Schonlau vom Platz, steuerte der SC Paderborn in die nächste Szene. Diesmal musste Kapitän Zingerle zur Notbremse greifen... auch der Keeper sah für seinen Einsatz in höchster Not glatt Rot. Paderborn binnen weniger Minuten nur noch zu neunt. Und Erfurt machte das nun clever - und ausgesprochen effizient. 

Einen Freistoß verwandelte Theodor Bergmann direkt zum 1:0 für die Gäste. Der Treffer setzte die Gastgeber spürbar schachmatt, die große Schlussoffensive saß nicht mehr drin, es war wohl doch etwas zu viel Trubel in dieser Woche.

In der kommenden Woche geht es nach Meppen, das wird auch kein Selbstläufer....


Lade Umfrage...

Tabelle

25. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1Magdeburg2541:241753
2Paderborn2455:262951
3Wiesbaden2549:222744
4Karlsruhe2527:19844

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Spiel

3. Liga, 26. Spieltag
SC Paderborn - Würzburger Kickers
Samstag, 24. Februar, 14 Uhr

SC Paderborn 07


Weitere Artikel: SC Paderborn 07 »