SC Paderborn 07 auf Facebook

Unser Service... Alle SCP07-Artikel exklusiv auf Facebook

Nach Roten Karten
SC Paderborn: Mindeststrafen für Schonlau und Zingerle

Leopold Zingerle wird gegen Würzburg rotgesperrt nicht mitwirken. (Foto: Schulte)

Paderborn – Immerhin: Der SC Paderborn muss nur eine Partie auf Torhüter Leopold Zingerle und Sebastian Schonlau verzichten. Beide hatten im Heimspiel gegen Erfurt die Rote Karte gesehen. [Update]

Nach seiner Roten Karte im Heimspiel gegen RW Erfurt muss Paderborns Torwart Leopold Zingerle für eine Partie aussetzen. Das entschied das Sportgericht des DFB nun - und blieb damit bei der mindestmöglichen Strafe.

Zingerle hatte nach einer Notbremse bei der 0:1-Pleite des SCP den Platzverweis kassiert.

Und auch das zweite Strafmaß steht fest: Ebenso wie Torwart Leopold Zingerle muss Innenverteidiger Sebastian Schonlau nach seinem Platzverweis im Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt ein Meisterschaftsspiel in der 3. Liga pausieren.

Diese Sperren verhängte das Sportgericht des Deutschen Fußball Bundes (DFB) nach einem Austausch mit dem SCP, der das Urteil angenommen hat.

 

Nächstes Spiel

3. Liga, Saison beendet
Der SC Paderborn hat Sommerpause
-

SC Paderborn 07


Weitere Artikel: SC Paderborn 07 »