Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Unterlagen fast fertig
Ausgliederung beim SC Preußen Münster - Donnerstag ist Deadline

Frank Westermann, Rechtsanwalt und Aufsichtsratsvorsitzender des SC Preußen Münster. (Foto: Schulte)
15

Münster – Der Beschluss zur Ausgliederung beim SC Preußen Münster ist fast auf den Tag vier Wochen her - und am Donnerstag müssen alle Unterlagen beim DFB liegen. Endspurt beim Klub.

Am 14. Januar beschlossen die Mitglieder des SC Preußen Münster die Ausgliederung des Profibereichs in eine GmbH & Co. KGaA. Seither herrscht in der aktiven Fanszene weitgehend Ruhe, viel Betrieb dagegen hinter den Kulissen.

Am Mittwoch endet die vierwöchige Widerspruchsfrist und wie Aufsichtsratschef Frank Westermann sagt: "Bisher liegen mir keine Einsprüche vor." Auch Sportchef Malte Metzelder hatte keine Kenntnis über eingelaufene "Gegenreden".

Anscheinend geht der Prozess also ohne Unterbrechung weiter. Und das ist auch wichtig, denn am 28. Februar muss der Ausgliederungsvorgang formal abgeschlossen sein. Ende des Monats steht das "Verfallsdatum" für beispielsweise den Geschäftsbericht an. Will der SCP die Ausgliederung rückwirkend zum Saisonbeginn 2017 vollziehen, muss der DFB bis dahin durch sein.

"13 bis 14 Tage benötigt der DFB, um unsere Unterlagen zu prüfen", so Westermann am Dienstag. Das bedeutet: Am frühen Donnerstagmorgen müssen alle Unterlagen per Mail raus sein. Das ist das Ziel des Klubs und auch der Prüfer, auch wenn das noch zwei lange Tage werden.

"Den Umfang habe ich so nicht erwartet", gab der Aufsichtsratschef zu. Aber es ist ja ein selbstgewählter Weg, also keine Klagen. Wie kleinteilig viele Themen sind, wird klar, wenn man allein die Wertermittlung betrachtet. Von Büroausstattung bis hin zu Mitarbeiern reicht der Fragenkatalog. Gehört das dem Verein oder künftig dem Profibereich? Und was kostet das alles? Wenn der SCP mit seinem Partner KPMG durch ist, geht ein externer Gründungsprüfer alle Werte noch einmal durch.

Keine Zulassung für die 2. Liga

Fast parallel muss der Verein ja auch am Zulassungsverfahren für die kommende Saison arbeiten. Der SCP erstellt die Unterlagen für die Regionalliga und die 3. Liga. Eine Lizenz für die 2. Liga beantragt der Klub in diesem Jahr allerdings nicht. Vor einem Jahr hatte der SCP genau diese Lizenz noch beantragt, obschon er damals auch in der Abstiegszone herumdümpelte. Der Punkte-Abstand vor einem Jahr war allerdings ganz anders: In einer verrückten Liga trennten den SCP gerade einmal drei Siege vom Relegationsplatz.

Aber das wäre in diesem Jahr bei satten 17 Punkten Rückstand ziemlich vermessen...

Das Zulassungsverfahren für Regionalliga und 3. Liga ist auch aufwändig genug. Es muss doppelt erfolgen: Einmal als Verein, einmal als Kapitalgesellschaft. "Falls der DFB unsere Unterlagen nicht akzeptiert", so Westermann über das "duale System".

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 26. Spieltag
FSV Zwickau - SC Preußen
Freitag, 24. Februar, 14 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin/Anlass  
  -  

Tabelle

26. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
13Osnabrück2635:41-632
14Zwickau2627:35-831
15Münster2631:36-530
16Halle2634:38-429
17SF Lotte2631:40-929

SC Preußen Münster