Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Preußen-Trainer im Interview
Benno Möhlmann: „…dann wäre das für mich ziemlich enttäuschend.“

Benno Möhlmann, Trainer des SC Preußen Münster. (Foto: Schulte)
8

Münster – Ohne großes Spektakel nahm Trainer Benno Möhlmann das einjährige Dienstjubiläum beim SC Preußen Münster zu Kenntnis. Das 0:1 in Unterhaching ernüchterte die Adlerträger und ebenso den Trainer. Jan Ahlers hat den 63-Jährigen zum Interview gebeten. Themen: Fußball ohne Stürmer, das ruhige Umfeld und potenzielle Winterverpflichtungen. 

Hallo Herr Möhlmann. Wie war es, in den letzten vier Wochen ohne einen gelernten Mittelstürmer spielen zu müssen?

Es ist ziemlich unterschiedlich gelaufen. Gegen Osnabrück haben wir aus der Situation heraus ein ganz hervorragendes Spiel abgeliefert. Die Auswärtsspiele verliefen weitaus weniger erfolgreich. Ein großer Teil unserer Spielidee basiert nun einmal auf der zentralen Spitze – und daher ist es wichtig, dass Warschewski als auch Grimaldi bald wieder dazukommen.

Tobias Warschewski fehlt Ihnen seit knapp zwei Monaten. Wie ist der aktuelle Stand bei ihm?

Geplant ist, dass er Anfang November wiedereinsteigt. In dieser Woche absolviert er erstmals das Reha-Programm bei uns. Schön, ihn mal wieder in unseren Reihen zu sehen.

Kann Ihr jüngster Debütant Justin Steinkötter ein zweiter Warschewski werden?

Ein etwas anderer Typ ist er schon. Er ist schneller, spielt geradliniger und ohne die „Bauerntricks“, die einen Warschewski auszeichnen. Körperlich fehlt ihm noch etwas, weil er von schlaksiger Natur ist. Da muss er zulegen. 

Nach den letzten Auswärtsspielen riecht es schon wieder nach der Auswärtsschwäche, die Münster in der vergangenen Saison begleitet hatte…

Uns fehlt in einigen Spielen einfach die Effizienz. Von drei, vier Chancen muss in dieser Liga oft einer sitzen. Dann sähe die Bilanz anders aus. Von den vielen unglücklichen Entscheidungen ganz zu schweigen – die möchte ich nicht noch einmal aufzählen. Es ist einiges zusammengekommen.

 

Tabelle

20. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
15Osnabrück1921:29-821
16Zwickau2020:32-1221
17Münster1918:28-1018
18Bremen II2018:32-1417
19Chemnitz2026:37-1116

Unter dem Strich stehen zwölf Punkte aus zwölf Spielen. Das ist wenig.

Es ist wenig, das stimmt. Was die Jungs beruhigen kann, ist die Tatsache, dass selbst die obere Tabellenhälfte nur drei Punkte, also einen Sieg entfernt sind. Das kann, muss aber nicht gut sein. Denn wir gehören zu dem Kreis, der gehörig aufpassen muss.

Diskussionen um den zukünftigen Stadionstandort sowie die Ausgliederung der Profimannschaft überlagern die sportliche Situation. Das Umfeld bleibt ruhig. Kommt Ihnen das bei der Arbeit entgegen?

Ich versuche, alles von den Spielern fernzuhalten. Unser Auftrag ist, schnell die tabellarische Situation zu verbessern. Ziel war, einen soliden einstelligen Tabellenplatz zu erreichen. Das haben wir bisher noch nicht aus den Augen verloren. Aber wir tun uns deutlich schwerer, als ich vermutet habe.

Persönlich standen Sie als Trainer in vergleichbaren Situation sicherlich schon unter größerem Druck.

(überlegt lange) Ich denke, dass alle rund um den Verein wissen: Wir haben die Mannschaft im Vergleich zur Rückrunde 2017 nicht verstärken können. Es kamen einige junge Spieler hinzu mit guter fußballerischer Ausbildung, die sich schnell zurechtfinden und im Saisonverlauf sogar weiterbringen sollen. In der jetzigen Situation ist das nicht leicht. Dazu kommt Lucas Cueto, den wir intern eindeutig eingeplant haben – und der jetzt mit seiner Verletzung langfristig fehlt. Dass uns gleichzeitig Führungsspieler fehlen, die über regelmäßige Leistung kommen, kann ich nicht von der Hand weisen. Die Geduld zu behalten ist nun schwer, aber notwendig.

Stichwort Lucas Cueto. Mit einer Knochenhautentzündung fehlt er seit Monaten. Hätte man diese Probleme zum Zeitpunkt der Verpflichtung feststellen können?

Bei seiner letzten Station in der Schweiz hat er anderthalb Jahre lang viel gespielt, zuvor war er beim 1. FC Köln immer mal wieder verletzt*. Ja, er hat uns gesagt, dass er früher damit Probleme hatte. Wir haben dann seiner Aussage Glauben geschenkt, dass die Sache beendet ist – zumal die Ärzte auch nichts festgestellt haben. Dann folgte dieser Rückschlag. Das ist frustrierend.

Ein Spieler, den Sie im Sommer verpflichten wollten, war Kai Bülow. Der spielt nun beim kommenden, zahlungskräftigen Gegner Karlsruher SC.

Die letzten Spiele war er verletzt draußen, daher rechne ich auch nicht damit, dass er Samstag aufläuft. Er ist aber tatsächlich ein Beispiel dafür, dass wir die Spieler, die uns vorgeschwebt haben, aus finanziellen Gründen nicht bekommen konnten.

Die Winterpause rückt näher. Haben Sie Signale erhalten, ob Nachverpflichtungen möglich sein werden?

Der Saisonetat steht, das Geld ist verplant. Wir werden im Normalfall keine zusätzlichen Leute holen können. Es sei denn, es wird noch positiv über die Ausgliederung entschieden – und das muss natürlich vor dem Jahreswechsel geschehen. Bis dato bin ich guter Dinge, dass sich manch junger Spieler in den nächsten Monaten noch weiterentwickeln wird und sich unsere Strategie dann auszahlt.

Würde es einen Benno Möhlmann eigentlich noch kümmern, ob er in Münster entlassen wird? Sie haben eine lange und erfolgreiche Karriere hinter sich, könnten jederzeit in Ruhestand gehen.

Auf jeden Fall. Zu Münster habe ich vor 40 Jahren eine besondere Beziehung aufgebaut. Sollten wir hier gemeinsam keinen Erfolg finden, wäre das für mich persönlich ziemlich enttäuschend. Ich möchte eine innere Zufriedenheit erreichen, und davon sind wir aktuell ein ganzes Stück entfernt. Auch, weil wir schlecht gespielt haben. Aber noch wird nicht abgerechnet.

Benno Möhlmann, vielen Dank für das Gespräch. 

 

*Tatsächlich absolvierte Cueto nach seinem Winter-Wechsel Anfang 2016 verletzungsbedingt nur gut 20 Partien in anderthalb Jahren für St. Gallen. Für den 1. FC Köln war er dagegen seit Sommer 2014 in über 40 Regionalliga-Spielen im Einsatz.

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 20. Spieltag
SC Preußen - RW Erfurt
Samstag, 16. Dezember, 14 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin/Anlass  
So, 17.12. Jahreshauptversammlung 2017
Stadthalle Hiltrup
 
Sa, 13.01. Fanklub-Fußballturnier
Sportpark Gievenbeck
 
Sa, 13.01. Preußen-Fanparty
Gievenbeck, Ort und Uhrzeit n.n.
 
So, 14.01. Außerordentliche Mitgliederversammlung
Mensa am Ring, 11 Uhr
 

Tabelle

20. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
15Osnabrück1921:29-821
16Zwickau2020:32-1221
17Münster1918:28-1018
18Bremen II2018:32-1417
19Chemnitz2026:37-1116

SC Preußen Münster