Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Vor dem Jahres-Finale
Der Ernst der Preußen-Lage im Vergleich zum Vorjahr

(Foto: Schulte)
2

Münster – Bei noch fünf ausstehenden Spielen in 2017 hat Preußen Münster in der laufenden Saison 14 Punkte aus 15 Begegnungen gesammelt. Die Situation ähnelt der dem Vorjahr, Abstiegskampf ist angesagt. Was macht Hoffnung, was ist ernüchternd? Wir vergleichen die beiden mäßigen Saisonstarts des SCP.

Die nackte Bilanz

Vier Siege, drei Remis und acht Niederlagen hatte der SC Preußen aus der Saison 2016/17 nach 15 Spieltagen auf dem Konto. Das bedeutete einen Zähler pro Partie – aber auch nur, weil er kurz zuvor mit zwei Siegen in Serie ordentlich aufgeholt hatte. Ein Jahr darauf besitzen die Adlerträger sogar einen Punkt weniger (14) auf dem Konto. Drei Erfolge, fünf Unentschieden und sieben Pleiten haben sie eingefahren. Zwei Siege resultierten allerdings aus den ersten drei Spieltagen, seitdem ist die Punktebilanz mit etwa einem halben Punkt pro Partie mehr als ernüchternd.

Das Torverhältnis

Damals wie heute fällt auf, dass sich Preußen Münster mit einem besseren Torverhältnis von der Konkurrenz unterscheidet. Mit 18:19 Toren zeigte der SCP Ende 2016 eine ausgeglichene Bilanz, ein Jahr darauf stehen 16:21 Treffer auf dem Papier – maßgeblich beeinflusst von der kürzlichen 2:6-Demontage in Wiesbaden. Wie im Vorjahr besitzt die Konkurrenz auf den benachbarten Tabellenplätzen ausschließlich ein negatives Torverhältnis im zweistelligen Bereich. Das kann ein Hinweis darauf sein, dass die Leistungen den Tabellenstand nicht komplett rechtfertigen.

Die tabellarische Lage

In der Vorsaison belegte Münster nach 15 Spieltagen den ersten Abstiegsplatz 18, der letztendlich keiner war. Aktuell rangiert die Elf von Benno Möhlmann trotz schwächerer Punktebilanz auf dem 16. Rang. Mit einem Sieg am Freitagabend in Halle kann Münster theoretisch bis auf den elften Platz vorziehen, denn diesen belegt der HFC mit 17 Zählern.

Vor zwölf Monaten war der Übergang von der Abstiegs- in die Aufstiegszone im Übrigen noch fließend. Das führte Monate später unter anderem dazu, dass die Preußen kurz nach dem endgültigen Klassenerhalt im Frühjahr sogar noch kurzzeitig verwegene Aufstiegsrechnungen führen durften. In diesem Jahr haben sich die Spitzenteams formiert und belegen ihre Ambitionen mit starken Auftritten. Das Leistungsgefälle innerhalb der 3. Liga ist zumindest beim Vergleich von Spitze und Mittelfeld größer geworden.

Das Umfeld

Weil der SC Preußen aus der Vorsaison mit ganz anderen Hoffnungen startete, geriet das Umfeld nach dem missglückten Saisonstart schnell in Unruhe – ein früher Trainerwechsel war die Folge. Heute verfügt der Verein über eine Führungsetage, die aus den finanziellen Einschränkungen kein Geheimnis macht und den Eindruck vermittelt, noch das Bestmögliche aus der Situation herauszuholen. Das steigert die Geduld der Anhänger, die aber endlich ist. Abstiegskampf ist keine Dauerlösung – das unterstreichen mäßige Zuschauerzahlen selbst bei attraktiven Gegnern.

Das Restprogramm

Im Spätherbst 2016 reihte Münster nach den Befreiungsschlägen in Köln und gegen Erfurt mit 1:0-Erfolgen über Zwickau und Chemnitz insgesamt vier Siege aneinander. Dann folgten unnötige Niederlagen gegen Paderborn und in Regensburg kurz vor Weihnachten. Aktuell stehen Münster sogar noch fünf Partien ins Haus – davon diverse Duelle gegen Mannschaften aus dem hinteren Mittelfeld.

Konkret lautet das Programm: Der Hallesche FC am Freitag auswärts, die Rückkehr von Möhlmann-Vorgänger Horst Steffen beim Duell gegen Chemnitz, dann die Reise nach Lotte sowie Großaspach und Schlusslicht Erfurt daheim. Ein Programm, das gleichsam Hoffnungen schürt, als auch unter Zugzwang setzt. 

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 20. Spieltag
SC Preußen - RW Erfurt
Samstag, 16. Dezember, 14 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin/Anlass  
So, 17.12. Jahreshauptversammlung 2017
Stadthalle Hiltrup
 
Sa, 13.01. Fanklub-Fußballturnier
Sportpark Gievenbeck
 
Sa, 13.01. Preußen-Fanparty
Gievenbeck, Ort und Uhrzeit n.n.
 
So, 14.01. Außerordentliche Mitgliederversammlung
Mensa am Ring, 11 Uhr
 

Tabelle

20. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
15Osnabrück1921:29-821
16Zwickau2020:32-1221
17Münster1918:28-1018
18Bremen II2018:32-1417
19Chemnitz2026:37-1116

SC Preußen Münster