Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Preußen Münster erwartet SGS
Ex-Großaspacher Michele Rizzi: „Ich bin jetzt ein Preuße!"

Michele Rizzi kann dem SC Preußen über seinen Ex-Club Großaspach einige Infos zuflüstern... (Foto: Schulte)
47

Münster – Was für meisten Preußenfans als graues Drittliga-Pflichtprogramm abgetan wird, ist für zwei Spieler der Adlerträger ein besonderes Aufeinandertreffen: Am Samstag begegnen Tobias Rühle und Michele Rizzi ihrem Ex-Verein, den sie über mehrere Jahre hinweg begleiteten. Jan Ahlers hat sich Rizzi zum Interview geschnappt.  

Hallo Michele! Du ahnst wahrscheinlich schon, warum wir heute unbedingt mit dir sprechen wollen: Am Samstag wartet kein ganz normales Spiel auf dich…

Da hast du recht, für mich und auch Tobi Rühle steht ein Wiedersehen an. Wir haben über die Zeit den Kontakt zu vielen Mitspielern gehalten, kommen beide aus der Gegend. Klar, dass hinter der Station Großaspach bei uns mehr steckt als das bloße Angestelltenverhältnis. Das wird sich auch nicht mehr ändern.

Wie viele Leute aus der aktuellen Startelf kennst du noch?

Puh, da muss ich überlegen. Im Sturm spielen mit Lucas Röser und Manfred Kwadwo schon einmal zwei Neue, Leute wie Marlon Krause sind auch neu – kurzum, es sind einige neue Gesichter dabei. Andersherum mit Spielern wie Kai Gehring auch alte Hasen, die dem Klub treu geblieben sind. Die Mischung stimmt offensichtlich immer noch, wieder spielt Großaspach eine sehr gute Saison. Auch der neue Spielstil unter Oliver Zapel, der etwas mehr Ballbesitzfußball als bisher vorsieht, wurde schnell umgesetzt. Im Hinspiel haben wir das zu spüren bekommen...

Dass der Dorfklub nach der Hälfte der Saison vor Preußen Münster steht, hättest du wohl kaum erwartet, oder?

Das haben wir uns wohl alle anders vorgestellt. Ich möchte meinem Ex-Verein nun jedoch nicht alles Schlechte wünschen, damit wir irgendwie noch vor ihnen landen. Wichtig ist, dass wir den Sprung aus dem Keller schaffen und den Klassenerhalt so früh wie möglich unter Dach und Fach bringen. Der SGS gönne ich aber ebenso, dass sie nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Und sie sind auf einem guten Weg.

Kaum einer als du weiß besser um die Auswärtsstärke von Großaspach Bescheid. Warum ist die SGS auf fremdem Platz so stark?

Ich kann aus eigener Erfahrung sprechen und sagen, dass es für die Jungs einfach eine wahnsinnige Freude und Motivation zugleich ist, vor mehr Zuschauern zu spielen als üblich – und in Großaspach kommen nun einmal nur eher wenige Leute. Die mögen es, von den Leuten ausgepfiffen zu werden, das motiviert sie zusätzlich. Auf individueller Ebene werde ich unserem Trainer noch ein, zwei Infos zustecken, damit wir uns bestmöglich vorbereiten können. Rücksicht auf die alten Kumpels kann ich am Samstag nicht nehmen. Ich bin jetzt bei Münster, ich bin ein Preuße!

Habt ihr die Partie in Duisburg gut verarbeitet oder wirkt der Nackenschlag nach?

Wir haben uns kurz geschüttelt, aber schnell die Krone gerichtet. Mit einem Punkt hätten wir in Duisburg sehr gut leben können – dass es am Ende gar keiner wurde, ist wahnsinnig bitter gewesen. Aber: Das war ein Bonusspiel, und das hat uns der Trainer auch so mitgeteilt. Wir haben uns eingeschworen und uns klargemacht: Mit dieser lebendigen Leistung, die wir beim Spitzenreiter nach der Pause gezeigt haben, müssen wir uns nicht verstecken! Drei Punkte aus drei Spielen klingen nach nicht viel, aber wir hätten mehr Punkte verdient gehabt.

Wie hat sich die Mentalität im Team im Vergleich zum Saisonstart verändert?

Wir spielen mit mehr Herz, sind enger zusammengewachsen. Vielleicht macht das auch die Situation. Das merken wir nicht nur auf dem Feld, sondern auch in der Kabine - oder außerhalb des Fußballs. Manche bleiben ein Stückchen länger als noch zu Saisonbeginn, reden mehr.

Im Abstiegskampf spielt nun auch der Insolvenzantrag des VfR Aalen eine große Rolle. Habt ihr euch mit der Thematik mannschaftsintern schon beschäftigt?

Wie ich gehört habe, ist der Punktabzug kaum abzuwenden – damit wäre Aalen auf einen Schlag mit im Abstiegskampf. Für uns ist das grundsätzlich eine gute Nachricht, aber freuen kann ich mich darüber nicht. Es ist einerseits nie schön, wenn ein Verein wegen finanziellen Probleme kapitulieren muss. Andererseits spielt mit Matthias Morys einer meiner besten Freunde dort. Ihn hat die Situation merklich getroffen, damit hatte beim VfR längst nicht jeder gerechnet.

Michele Rizzi, vielen Dank für das Gespräch.

 


Lade Umfrage...

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 17. Spieltag
SC Preußen - Chemnitzer FC
Freitag, 24. November, 19.00 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin/Anlass  
Sa, 09.12. Weihnachtsmarkt rund um das Spiel gegen Großaspach  
So, 17.12. Jahreshauptversammlung 2017
Stadthalle Hiltrup
 
Sa, 13.01. Fanklub-Fußballturnier
Sportpark Gievenbeck
 
Sa, 13.01. Preußen-Fanparty
Gievenbeck, Ort und Uhrzeit n.n.
 

Tabelle

17. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
12Jena1617:22-519
13SF Lotte1620:23-318
14Münster1717:24-717
15Chemnitz1721:28-716
16Würzburg1618:28-1016

SC Preußen Münster