Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Kurz in Münster, oft zurückgewünscht
Ex-Preuße Erik Zenga ist nun Stammspieler beim Halleschen FC

Erik Zenga. (Foto: Schulte)
154

Münster – Setzt man das Ansehen eines Spielers beim SC Preußen in Relation zu der absoluten Anzahl an Auftritten, die er im Adlerdress absolviert hat, müsste Erik Zenga weit oben dabei sein. Nur 19 Spiele absolvierte er 2014 für die Münsteraner – oft wünschte man sich ihn seitdem an die Hammer Straße zurück. Sein neues Zuhause liegt beim kommenden Gegner, dem Halleschen FC.

Es sind die Wochen des Wiedersehens beim SC Preußen Münster, der in bald sieben Jahren 3. Liga unverkennbare Wurzeln geschlagen hat. So kehrt mit dem Heimspiel gegen den Chemnitzer FC Horst Steffen an jene Wirkungsstelle zurück, an der er zehn unglückliche Monate verbracht hatte. Auswärts in Lotte treffen unter anderem Jeron Al-Hazaimeh und David Buchholz auf ihre alten Arbeitgeber. Am Freitag in Halle steht unterdessen ein anderer Akteur im Blickpunkt: Erik Zenga.

Zenga kam zu einer Zeit, als Münster noch ganz andere Ziele verfolgte und namhaftere Transfers tätigte. Der damals 21-Jährige nahm nicht als Einziger den Weg vom Führungsspieler beim VfL Osnabrück zum Rivalen an die Hammer Straße. „Ich habe den besten Verein der 3. Liga gefunden“, sagte er damals in einem Interview. Verhandelt hatte der SCP mit Zengas Ausbildungsverein Bayer Leverkusen, von dem die Lila-Weißen ihn in der Saison 2013/14 ausgeliehen hatten.

Der im russischen Kostroma geborene Zenga schlug ein, glänzte in der Hinrunde im defensiven Mittelfeld. Nur drei der 19 Spiele mit seiner Beteiligung gingen verloren. Zenga stabilisierte, ging gekonnt mit dem Ball um und zeigte ein hohes Maß an Spielintelligenz. Bis ihm im Januar 2015, als sich der SC Preußen gerade für Stürmergrößen wie Davis Curiale, Stefan Reisinger oder Cedric Baseya interessierte, das Syndesmoseband im Sprunggelenk riss.

Erik Zenga verfolgt Robert Lewandowsi - Pokalspiel gegen den FC Bayern. (Foto: Schulte)
Erik Zenga, hier im Spiel gegen Unterhaching im Dezember 2014. (Foto: Schulte)
Erik Zenga, hier im Spiel gegen Unterhaching im Dezember 2014. (Foto: Schulte)
Erik Zenga (Foto: Schulte)
Erik Zenga, hier im Spiel gegen Unterhaching im Dezember 2014. (Foto: Schulte)
Erik Zenga. (Foto: Schulte)

Zwei verlorene Jahre in der 2. Bundesliga

Während er im Frühjahr 2015 Woche für Woche vergeblich für sein Comeback schuftete, verspielte Münster – wieder einmal – seine Aufstiegshoffnungen. Für Zenga ging es dennoch hoch. Er hatte gepokert, nur einen Einjahresvertrag unterschrieben und wechselte trotz langer Verletzungspause zum SV Sandhausen. Doch das Sprunggelenk war noch nicht bereit, auch die Muskeln hielten der Belastung nicht stand. Die Versicherung übernahm folglich den Lohn von fast zwei Spielzeiten, in denen der Mittelfeldmann keinen einzigen Zweitliga-Einsatz verzeichnete.

Dennoch verlängerte der SVS den Vertrag vorzeitig bis 2020 und verlieh Erik Zenga Ende August kurz vor Toresschluss zum Halleschen FC. Da war das Geld der Preußen nach Aussage der Verantwortlichen längst verplant. Und die Rückkehr, die Münster gewiss bedeutend mehr Spielraum auf der Sechs beschert hätte und die Zenga schon 2016 im Interview als ernsthafte Option bezeichnet hatte, zerschlug sich, bevor sie konkret wurde.

Nun ist der 24-Jährige Stammkraft. Und stellt mit den zuletzt jeweils lange verletzten Nick Fennell und Klaus Gjasula eine prominente Auswahl beim HFC dar, die der SCP im defensiven Mittelfeld mit Kusshand aufnehmen würde. Beim bislang letzten Aufeinandertreffen mit einem seiner Ex-Vereine markierte Zenga ganz nebenbei im Münster-Trikot das goldene Tor in Osnabrück. Eine Wiederholung würde den SC Preußen am Freitag noch tiefer in den Keller stürzen.

Tabelle

20. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
15Osnabrück1921:29-821
16Zwickau2020:32-1221
17Münster1918:28-1018
18Bremen II2018:32-1417
19Chemnitz2026:37-1116

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 20. Spieltag
SC Preußen - RW Erfurt
Samstag, 16. Dezember, 14 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin/Anlass  
So, 17.12. Jahreshauptversammlung 2017
Stadthalle Hiltrup
 
Sa, 13.01. Fanklub-Fußballturnier
Sportpark Gievenbeck
 
Sa, 13.01. Preußen-Fanparty
Gievenbeck, Ort und Uhrzeit n.n.
 
So, 14.01. Außerordentliche Mitgliederversammlung
Mensa am Ring, 11 Uhr
 

Tabelle

20. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
15Osnabrück1921:29-821
16Zwickau2020:32-1221
17Münster1918:28-1018
18Bremen II2018:32-1417
19Chemnitz2026:37-1116

SC Preußen Münster