Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Nachholspiel in der 3. Liga
Zum Nachlesen: Preußen Münster schießt Erfurt ab...

Tor durch Rühle! (Foto: Schulte)
(Foto: Schulte)
Flutlichtstimmung im Stadion. (Foto: Schulte)
161

Münster – Jetzt endlich kann die im Dezember ausgefallene Partie zwischen Preußen Münster und RW Erfurt nachgeholt werden. Ab 19 Uhr sind wir mit unserem Liveticker dabei...


5:0(2:0)

Aufstellung SCP
Körber (46. Schulze Niehues) - Menig, Schweers, Scherder, Al-Hazaimeh - Braun, Wiebe - Heinrich, Kobylanski (78. Rizzi), Hoffmann (70. Grimaldi) - Rühle
Ersatz: Schulze Niehues, Kittner, Stoll, Rinderknecht, Cueto, Rizzi, Grimaldi
 Aufstellung Erfurt
Klewin - Neuhold (16. Wegmann), Laurito, Sarr - Odak, Bergmann, Kurz - Biankadi, Brückner (46. Razeek) - Huth, Kammlott (76. Lauberbach)
Ersatz: Knoll, Rüdiger, Wegmann, Bieber, Vocaj, Lauberbach, Razeek
Tore: 1:0 Rühle (5.), 2:0 Kobylanski (15./E), 3:0 Kobylanski (50.), 4:0 Grimaldi (74.), 5:0 Grimaldi (84.)
Zuschauer: 6.009
Liveticker neu laden
 

Liveticker SC Preußen Münster - Rot-Weiß Erfurt

 

20:54 Uhr: Ende! Höchster Sieg in der 3. Liga für die Preußen! Später alle Infos bei westline...

88. Minute: Zuvor hatte Lauberbach eben den Anschluss vergeben. Nun liegt die Partie in den letzten Zügen und Münster feiert.

86. Minute: Rot für Erfurt! Und 5:0 für die Preußen! Wieder Grimaldi! Er ist ein weiteres Mal frei durch, Klewin kann nicht halten.

Merveille Biankadi hatte zuvor nach einem Frustfoul den Platzverweis kassiert.

82. Minute: Die Preußen suchen immer noch den Vorwärtsgang. Die Wege, die etwa ein Danilo Wiebe heute macht, sind unglaublich.

80. Minute: Zehn Minuten noch Nächste Verletzungspause. Scherder liegt am Boden, Elias Huth auf der Gegenseite.

79. Minute: Sandrino Braun zieht aus 25 Metern ab, Klewin pariert mit erhobenen Fäusten. Das wäre es auch gewesen, wenn selbst Braun noch seine Bude macht...

77. Minute: Kobylanski wird mit Applaus verabschiedet. Michele Rizzi ist neu dabei.

76. Minute: „Oh, wie ist das schön“, singen die Anhänger jetzt. Erfurt wechselt Lion Lauberbach ein und Carsten Kammlott aus.

74. Minute: Toooooor für die Preußen! Adriano Grimaldi läuft auf das Tor zu und haut ihn mit aller Entschlossenheit ins lange Eck! Die Torkrise ist besiegt – und es steht 4:0. Ein Feiertag im Preußenstadion.

71. Minute: Jetzt ist Grimaldi für Hoffmann dabei. 20 Minuten darf er noch ran.

68. Minute: Kobylanski läuft frei auf das Tor zu und sieht zwei mitgelaufene Mitspieler nicht, schießt dagegen aus spitzem Winkel ans Außennetz. Völlig überflüssig, ein Raunen geht durch das Stadion. Warum ist er trotz zwei erzielten Treffern so eigensinnig?

67. Minute: Das Spiel hat nun wieder seinen Durchhänger. Adriano Grimaldi soll gleich neuen Schwung besorgen - kann er vielleicht seine Torflaute beenden?

64. Minute: Keine Gefahr. Kurz darauf ein Freistoß für RWE, Bergmann senst ihn direkt auf die Aschebahn. Das war gar nix.

63. Minute: Nun mal ein Eckball für die Gäste...

62. Minute: Preußen Münster ist noch lange nicht satt. Es gelingt vieles an diesem Abend - nicht alles, sonst würde der SCP noch höher führen.

60. Minute: Weiter geht es mit dem nächsten Freistoß von Kobylanski. Scherder köpft die Flanke an den langen Pfosten, Braun schiebt ein! Aber er war im Abseits...kein 4:0.

59. Minute: Benommen wankt er vom Feld. RWE gerade in Unterzahl.

58. Minute: Rot-Weiß traut sich mal nach vorne, Razeek bleibt aber an Scherder hängen. Die folgende Ecke bringt nichts ein, außer, dass zwei RWE-Spieler zusammenrasseln. Ganz gemütlich trabt die medizinische Abteilung zum sich windenden Laurito.

57. Minute: 6.009 Zuschauer sind heute da. Sieht ehrlich gesagt eher nach weniger aus.

55. Minute: Wieder holt Rühle einen Freistoß raus, es gibt Gelb für Andre Laurito. Aus 27 Metern nimmt Kobylanski Maß und verfehlt ein Stück. Links rauscht der Ball am Pfosten vorbei.

53. Minute: Jeron Al-Hazaimeh hat kurz darauf den vierten auf dem Fuß, schießt aber zu überhastet. Alles deutet auf einen souveränen Heimsieg der Westfalen hin.

51. Minute: Martin Kobylanski hämmert das Leder von der Strafraumgrenze erst an den Innenpfosten und dann in die Maschen! 50 Prozent des Tores bekommt aber Danilo Wiebe, der vorher mit ungeheurem Offensivdrang nach vorne marschierte und servierte.

50. Minute: Rumms! 3:0! Toooooor!

49. Minute: Ruhiger Beginn, Erfurt möchte hier offenbar nicht sofort ins offene Messer laufen.

47. Minute: Ex-Trainer Horst Steffen lässt sich den Abstiegskampf im Preußenstadion nicht entgehen, er ist auch vor Ort.

46. Minute: Weiter geht es. Brückner ist bei RWE draußen.

20:03 Uhr: Die Teams kommen zurück! Erfurt wird Ahmed Waseem Razeek bringen, Münster wechselt den Torhüter. Nils Körber bleibt mit Oberschenkelproblemen in der Kabine, Max Schulze Niehues ist neu dabei.

19:49 Uhr: Pause im Preußenstadion. Applaus, denn es steht 2:0. Und damit ist Erfurt sehr gut bedient. Bis gleich!

45. Minute +1: Du liebe Güte! Auflösungserscheinungen bei Erfurt! Aber Danilo Wiebe verpasst vor dem Tor das Zuspiel auf Heinrich. Auch das kann, muss vielleicht das 3:0 sein.

45. Minute: Gleich ist hier Pause, vorher noch ein Freistoß für die Thüringer aus 35 Metern Distanz. Sportlich für einen Direktversuch...Theodor Bergmann schießt ihn auf das Tornetz. Nicht schlecht!

43. Minute: Fabian Menig darf auch mal aus der Distanz abziehen, aber der ist nun einmal kein Goalgetter. Kurz darauf sieht Daniel Brückner Gelb wegen Meckerei.

41. Minute: Hoffmann mit einer kleinen Finte an der Seitenlinie, aber er dribbelt ins Aus. Erfurt verliert den Ball kurz darauf wieder.

39. Minute: Wir müssen nur mal meckern. Rühle verzieht aus spitzem Winkel knapp! Auf der Gegenseite köpft Elias Huth eine Verlegenheitsgelegenheit ein, zwei Meter links vorbei. Das war die erste RWE-Chance, die ihren Namen verdient hat.

38. Minute: Etwas Stillstand gerade auch im Spiel.

35. Minute: Die Stimmung könnte besser sein. Trotz des guten Preußen-Spiels werden nur wenige Fangesänge angestimmt. Aktuell ist es totenstill. Das sah gegen Würzburg noch anders aus...

34. Minute: Schweers liegt am Boden. Nächste Unterbrechung. Und wir resümieren mal kurz: Warum steht es hier nur 2:0? Das müssen sich die Münsteraner in der Pause fragen. Wobei bis dahin noch mehr als zehn Minuten zu spielen sind. RWE spielt teils vogelwild.

32. Minute: Nun ist Moritz Heinrich auf dem Weg zum dritten! Aber der Assistent entscheidet beim Scherder-Zuspiel auf Abseits. Das ist, sagen wir mal, eine mutige Entscheidung.

30. Minute: Nun übertreibt Rühle, fällt nach minimalem Schubser und hält das Leder fest. Handspiel, sagt Schiedsrichter Franz Bokop.

29. Minute: Die Erfurter Anhänger supporten treu weiter, Respekt dafür. Es sieht nicht wirklich nach Punkten aus für den Letzten, der hier in Zweikämpfen deutlich unterlegen ist.

27. Minute: Und das muss doch das 3:0 sein! Konter über Kobylanski, der Rühle bedient. Dieser kommt gegen drei Abwehrspieler durch, aber Klewin kann hervorragend parieren!

Und die anschließende Ecke mündet in der nächsten Topchance. Lion Schweers scheitert per Kopf nochmal an Klewin. Erfurt wackelt gehörig.

24. Minute: Erfurt ist jetzt etwas besser drin. Simon Scherder unterläuft da ein erster Leichtsinnsfehler in Form eines Fehlpasses. Er bleibt unbestraft. Aber die Preußen sollten konzentriert bleiben.

22. Minute: Fabian Menig muss behandelt werden, die Sanitäter kommen bereits auf den Rasen. Aber die gute Nachricht: Er kann nach einem heftigen Zusammenprall sogar weitermachen.

20. Minute: Erfurt hat eben verletzungsbedingt getauscht. Florian Neuhold muss raus, neu ist Marius Wegmann. Blutjunger Spieler. Erfurt geht personell auf dem Zahnfleisch.

18. Minute: In Not klärt Klewin vor dem anstürmenden Heinrich. Kurz darauf gibt es den nächsten Freistoß, Kobylanski schießt den aber ganz schön 2017. Weit links vorbei.

17. Minute: Erster kleiner technischer Fehler bei uns. Nicht aber bei den Preußen. Die machen einfach weiter.

15. Minute: Und Martin Kobylanski guckt Klewin aus! Links unten isser drin. 2:0 für Preußen Münster!

14. Minute: Elfmeter für die Preußen! Bastian Kurz fällt Fabian Menig - war vorher ein Handspiel dabei? Egal, Münster kann jetzt erhöhen.

12. Minute: Feiner Schlenzer von Kobylanski. Haarscharf am linken Winkel vorbei. Und Münster drückt weiter, will hier früh klare Verhältnisse.

10. Minute: Freistoß aus 18 Metern Distanz für Münster. Den holt Tobias Rühle clever raus, die Entscheidung ist korrekt. Vor der Ausführung muss Florian Neuhold behandelt werden.

8. Minute: Kobylanski ist plötzlich frei vor Klewin, aber er befand sich beim Zuspiel im Abseits. Preußen Münster ist hier zu Beginn dennoch überlegen.

7. Minute: Philipp Hoffmann nutzt einen schweren Patzer von Sarr aus, legt nach innen und Rühle netzt aus kurzer Distanz. Sauberer Auftakt. Nun Erfurt mit einer Ecke - und es wird gefährlich, aber aus dem Getümmel kommt niemand zum Schuss.

5. Minute: Tooooor für Preußen Münster! Tobias Rühle macht das 1:0!

3. Minute: Direkt noch eine hinterher. Die Preußen versuchen mehrfach, eine Chance zu produzieren, Erfurt klärt mit Geschick und Glück.

2. Minute: Ecke für den SCP! Zuvor hatte Heinrich sich fein auf rechts durchgesetzt, Danilo Wiebe schließlich abgeschlossen. Der Schuss wurde geblockt.

1. Minute: Anstoß! Meine Güte, ist das eng auf der Pressetribüne. Der einzige ausverkaufte Ort im Stadion.

18:59 Uhr: Da kommen die Spieler schon. Preußen-Präsident Christoph Strässer nimmt rechtzeitig seinen Sitz ein. Insgesamt sind vielleicht 5.000 Zuschauer hier. Noch sind es weniger als gegen Würzburg, womöglich kommen einige Anhänger später.

18:58 Uhr: Nun trudelt die Erfurter Ultragruppierung ein. Auf der Gegenseite ist die Kurve erneut ziemlich leer, es hängt auch keine Zaunfahne. Für akustische Unterstützung müssen wohl die übrigen Tribünen sorgen.

18:55 Uhr: Die Aufstellungen werden schon verlesen. Immer noch sehr viel Platz hier im Stadion...

18:53 Uhr: Und die Ausgangslage, sie ist klar. Mit einem Sieg befindet sich der SCP sieben Punkte vor den Abstiegsplätzen. Ein Remis wäre gegen den Letzten eigentlich etwas wenig. Und eine Pleite würde die Stimmung deutlich schmälern.

18:51 Uhr: Das Stadion ist ähnlich leer wie gegen Würzburg. Aber da standen kurz vor Anpfiff auch noch tausende Leute vor den Toren. 6.000 Zuschauer sollten es doch heute wieder werden, oder? Aus Erfurt sind erst 50 Gäste da. Blöder Nachholtermin...

18:49 Uhr: Neben uns nehmen Scouts aus Bremen Platz. Werder Bremen II ist am Samstag der nächste Gegner der Adlerträger. Sie haben 18 Spiele in Folge nicht gewonnen. Gegen wen zuletzt? Genau, gegen Münster.

18:47 Uhr: Oben nun die Aufstellung. Wieder sitzt Adriano Grimaldi nur auf der Bank, beim SCP ist also Simon Scherder Kapitän. Moritz Heinrich rückt direkt in die Startelf, Ole Kittner sitzt zunächst auf der Bank. Folglich wird auch die Dreierkette aus dem Würzburg-Spiel wohl aufgelöst.

18:43 Uhr: Hallo aus dem Preußenstadion. Preußen Münster empfängt Rot-Weiß Erfurt, wir sind natürlich live dabei.

Wir berichten rechtzeitig vorher über Aufstellungen und das Drumherum. Und dann gibt es das ganze Spiel zum Mitlesen. Jan Ahlers berichtet live.

Anstoß ist um 19 Uhr.

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, Saison beendet
Der SC Preußen hat Sommerpause
-
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Spiel Uhr
Sa, 16.06. Trainingsaufakt öffentlich 16.00
Sa, 23.06. SCP - Allstars
Handorf
13.00
So, 24.06. Münster 08 - SCP
Greven
14.00
Fr, 29.06. BVB II - SCP 15.00
Sa, 07.07. SC Wiedenbrück - SCP
Freckenhorst
14.00
Sa, 14.07. PEC Zwolle - SCP
Dalfsen, NL
14.00
Di, 17.07. SG Wattenscheid - SCP
Billerbeck
18.00
Sa, 21.07. SCP - Heracles Almelo
Billerbeck
14.00

Tabelle

38. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
8F. Köln3853:48554
9U´haching3854:55-154
10Münster3850:49152
11Jena3849:59-1052
12Aalen3848:57-950

SC Preußen Münster