Preußen Münster auf Twitter & Facebook

Unser Service... Preußen-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_scp und Facebook

Preußen Münster
Malte Metzelder: "Ziel sollte es sein, punktuell echte Verstärkungen zu finden"

Holt Sportdirektor Malte Metzelder ein weiteres Talent zu den Preußen? (Foto: Schulte)
59

Münster – Malte Metzelder ist neuer Chef für die sportlichen Belange beim SC Preußen Münster. Die Entscheidung für den Drittligisten fiel beim 34-Jährigen schnell – länger dauern werden die verschiedenen Aufgaben, mit denen sich der Sportliche Leiter nun beschäftigen muss. Jan Ahlers hat ihn zum großen westline-Interview gebeten.

Hallo, Herr Metzelder. Vor knapp drei Wochen haben Sie den Weg vom FC Ingolstadt hin zu Preußen Münster eingeschlagen. Hat bei Ihrer Wahl gewissermaßen Herz über Geld gesiegt?

Es war schon so, dass die Aussichten für Ingolstadt eher schlecht waren – ich hatte mich schnell zu Münster hingezogen gefühlt. Letztendlich hat mein Herz entschieden, in die Heimat zurückzukehren und das Angebot des FCI auszuschlagen: Der Name Preußen Münster hatte mich sofort gepackt. Die Trennung in Ingolstadt war gleichzeitig keine leichte Sache, man überlege: Der Verein selbst wurde 2004 gegründet und ich war rund zehn Jahre dort tätig. Ich habe fast die gesamte Geschichte miterlebt.  

Preußen Münster ist 98 Jahre älter als der FC Ingolstadt. Woran merken Sie dies – die baufällige Spielstätte einmal ausgenommen?

Dieser Verein besitzt eine ganz andere Kultur und Tradition. Hier lässt sich eine Geschichte über einen langen Zeitraum erzählen, von Erfolgen aus der Vergangenheit reden. Auch die Fans spielen ihre Rolle, alle sind eng mit dem Klub verwurzelt – oft seit Generationen. Preußen Münster wird gelebt.

Als Sportdirektor gilt es auch, einen guten Draht zu den Anhängern spannen zu können. Neben dem Trainer richtet sich Kritik in Krisenzeiten meist an Ihre Position.

Dieses Thema wird bald noch stärker auf mich einwirken. Als Spieler wird man auf Basis seiner Spiele bewertet, als Sportlicher Leiter auf Basis der Kadergestaltung und des sportlichen Erfolgs. Aktuell freue ich mich darauf, die Fans kennenzulernen. Wie ticken sie, wie stellen sie sich die Zukunft des Vereins vor? Auf der Informationsveranstaltung zur Ausgliederung habe ich einen guten Eindruck davon bekommen, dass es hier jede Menge Leute gibt, die sich auch für das Innenleben des SC Preußen interessieren, das war bemerkenswert.

Wir schreiben Mitte April. Was würden Sie aktuell als Ihre wichtigste Aufgabe bezeichnen?

Hauptziel ist nach wie vor, die Klasse zu halten – da haben wir am vergangenen Wochenende einen sehr wichtigen Schritt gemacht. Danach kommt die Beantwortung der Trainerfrage ab Sommer, parallel dazu wird die Planung für die kommende Spielzeit vorangetrieben. Trotz alledem fallen auch als Leiter der Geschäftsstelle verschiedene Themen an, die abgewickelt werden müssen. Nicht nur Spieler, sondern auch Geschäftsstellenarbeiter sind für den Verein eminent wichtig. Ich möchte jedem das Gefühl geben, hier eine wichtige Rolle auszuüben – vor allem über persönliche Gespräche.

Die Doppelfunktion als Sportdirektor und Geschäftsstellenleiter übernehmen Sie von Ihrem Vorgänger Carsten Gockel. Wie lange wird dies der Fall sein?

Auf Dauer kann das keine Lösung sein. Bei zu vielen Angelegenheiten müssen Kompromisse eingegangen werden. Wollen wir uns als Sportverein entwickeln und weiter professionalisieren, müssen die beiden Bereiche voneinander getrennt werden. Sollten wir bald in der Lage sein, die Ebene des Geschäftsführers einzuführen, dann sehe ich mich klar als Geschäftsführer Sport. Dafür bin ich gekommen.

Sie haben einige Vertragsverlängerungen vor der Brust. Wann werden Sie den ersten Vollzug melden können?

Die Gespräche wurden aufgenommen, da befinde ich mich in ständigem Austausch. Wir werden hier nicht auf den Tag X warten, an dem wir auch rechnerisch den Klassenerhalt in der Tasche haben. Ich spreche viel mit den Spielern und auch mit Trainer Benno Möhlmann. Ein konkretes Datum kann ich nicht nennen, aber versichern, dass wir zeitnah Klarheit schaffen wollen.

Mit wie vielen Spielern haben Sie schon den Austausch gesucht?

Noch habe ich nicht alle abgeklappert – da hängen ja auch einige Berater dran. Und: Hektisch zwischen Tür und Angel werde ich so etwas auch nicht machen. Jeder Akteur verdient seine Zeit, eine anständige Rückmeldung zu bekommen. Schließlich erwarte ich auch von den Spielern gut durchdachte und ehrliche Entscheidungen.

Hat sich bereits jemand gemeldet, der Preußen Münster in jedem Fall im Sommer verlassen möchte?

Nein.

Und wer steht kurz vor der Vertragsverlängerung? Einen Versuch ist es wert…

Da möchte ich mich noch nicht aus der Reserve locken lassen (schmunzelt). Bis zum Saisonende sollten wir es wissen, besser früher.

Weiter auf Seite 2

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

3. Liga, 17. Spieltag
SC Preußen - Chemnitzer FC
Freitag, 24. November, 19.00 Uhr
Liga-Spielplan | SCP-Spielplan
Kader | Forum

Weitere Preußen-Termine

Datum Termin/Anlass  
Sa, 18.11. Fanshoperöffnung
Arkaden, 11 UHr
 
Sa, 09.12. Weihnachtsmarkt rund um das Spiel gegen Großaspach  
So, 17.12. Jahreshauptversammlung 2017
Stadthalle Hiltrup
 
Sa, 13.01. Fanklub-Fußballturnier
Sportpark Gievenbeck
 
Sa, 13.01. Preußen-Fanparty
Gievenbeck, Ort und Uhrzeit n.n.
 

Tabelle

17. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
16Osnabrück1617:27-1016
17Zwickau1615:26-1116
18Münster1616:24-814
19Bremen II1614:27-1314
20Erfurt169:23-1410

SC Preußen Münster