Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

3:1 gegen Stuttgart
Ein Blitzstart nach der Halbzeit lässt Schalke jubeln

(Foto: dpa)
310

Gelsenkirchen – Nach dem Dämpfer in Hannover fährt Schalke zu Hause den nächsten Dreier ein. Mit Toren von Bentaleb (4. Min.), Naldo (47. Min.) und Burgstaller (48.) gewinnen die Königsblauen gegen den Aufsteiger aus Stuttgart verdient mit 3:1 (1:1).

Vor 61.098 Zuschauern gingen die Schalker bereits nach vier Minuten durch einen Treffer von Nabil Bentaleb in Führung (Elfmeter). Diese Führung konnten die Hausherren jedoch nicht mit in die Pause neben. Etwa fünf Minuten vor Ablauf der ersten Halbzeit glich Chadrac Akolo für die Gäste aus. Nach Wiederanpfiff aber machten die Königsblauen relativ schnell den Sack zu. Erst brachte Naldo die Gastgeber erneut in Führung (47.). Und nur eine Minute später erhöhte dann der gerade eingewechselte Guido Burgstaller auf 3:1.

Erstes Spiel ohne Höwedes

Das Spiel gegen den VfB Stuttgart war der erste Spieltag ohne Benedikt Höwedes. Klar, dass die blau-weißen Anhänger ihren langjährigen Kapitän noch mal mit Fangesängen vor dem Anpfiff laustark in Erinnerung riefen.

Personal

Schalke-Coach Domenico Tedesco veränderte sein Team auf zwei Positionen. Für Franco Di Santo, der aufgrund von Adduktorenbeschwerden pausieren musste, rückte Max Meyer in die Startelf. Außerdem spielte Benjamin Stambouli von Beginn an und ersetzte Thilo Kehrer in der Dreierkette. Kehrer rückte dafür auf die rechte Außenbahn, wo gegen Hannover noch Daniel Caligiuri von Beginn an spielte.

Hannes Wolf musste den verletzten Holger Badstuber ersetzen. Für ihn rückte Benjamin Pavard nach hinten in die Dreierkette. Seinen Platz auf der Außenseite übernahm Neuzugang Andreas Beck.  

Frühes Tor, aber Luft nach oben

Bereits in der vierten Spielminute jubelten die Schalker zum ersten Mal. Nabil Bentaleb machte das 1:0 für die Gastgeber. Dem Tor voraus ging eine Elfmeterentscheidung, bei welcher der Videobeweis zum Einsatz kam: Stuttgarts Mangala traf Amine Harit bei einem Zweikampf am Fuß. Der Schalker ging daraufhin zu Boden. Nach Rücksprache mit dem Videoassistenten zeigte Schiedsrichter Frank Willenborg dann auf Punkt.

Nach dem frühen Tor passierte lange nichts. Erst kurz vor der Pause wurde das Tempo noch mal erhöht, allerdings nicht von den Hausherren, sondern von den Gästen. In der 40. Spielminute gelang den Stuttgartern dann durch Akolo das 1:1. Unentschieden ging es dann wenig später in die Pause.

Schalker Blitzstart 

Wie schon in der ersten Halbzeit gelang den Schalkern auch hier ein frühes Führungstor. Nach Vorlage von Bastian Oczipka schoss Geburtstagskind Naldo in der 47. Spielminute das 2:1. Nur eine Minute später erhöhte der S04 auch bereits auf 3:1. Torschütze diesmal - Guido Burgstaller, der nach Vorlage von Harit frei vor VfB-Keeper Zieler stand. Weitere Tore gab es nicht zu bestaunen, aber eine Schalker Mannschaft, die ihre Führung recht souverän bis zum Abpfiff verteidigte.

Aufstellungen

Schalke: Fährmann - Stambouli, Naldo, Nastasic - Kehrer, Goretzka, Bentaleb (45. Caligiuri), Oczipka - Harit (75. Mc Kennie), Meyer (45. Burgstaller) , Konoplyanka

Stuttgart: Zieler - Pavard, Baumgartl, Kaminski - Beck (71. Asano), Mangala (62. Ascacibar), Gentner, Aogo - Akolo (58. Donis), Brekalo - Terodde  


Lade Umfrage...

Tabelle

5. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
3Augsburg58:4410
4Hannover45:1410
5Schalke 0457:619
6Hoffenheim46:338
7M'gladbach57:528

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

Bundesliga, 6. Spieltag
TSG 1899 Hoffenheim - FC Schalke 04
Samstag, 23. September, 15.30 Uhr
Spielplan | Kader | Schalke-Forum

Weitere Schalke-Termine

  derzeit keine weiteren Termine  

FC Schalke 04