Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

Der Hauptsache-weiter-Spielbericht
Fußballgott Guido Burgstaller schießt Schalke ins Halbfinale

(Foto: Hein-Reipen)
239

Gelsenkirchen – Der FC Schalke 04 besiegt den VfL Wolfsburg dank eines bildhübschen Tores von Guido Burgstaller mit 1:0 und zieht ins Halbfinale des DFB-Pokals ein. Susanne Hein-Reipen über Helden in Strumpfhosen, gepimpte Currywürste, eine tolle Fortsetzungs-Choreografie und warum Schalke dieses Jahr den Pokal, nun ja,  gewinnen MUSS...

Es ist kalt, lausig kalt, dazu gesellen sich der späte Anstoßtermin und eine Liveübertragung. Und so gähnen eine halbe Stunde vor dem Anpfiff noch riesige Lücken in der Veltins-Arena, bevor Quatscher Dirk immerhin 50.642 Zuschauer vermelden kann. Und Dirk kann prompt eine selbst auf Schalke neue Sportart anmoderieren:  „Pimp your Currywurst“! Ein junger Mann hat E-Sport-Profi Tim herausgefordert und Duell und Wette verloren. Zur Strafe muss er öffentlich 04 Stücke einer mit halbliterweise Tabasco versetzten Currywurst essen, meistert den Wetteinsatz aber unter dem Gelächter des Publikums tapfer.

Steiger-Choreografie, 2. Akt

Als die Schalker Mannschaft zum Warmmachen rauskommt, gibt es einige „Helden in Strumpfhosen“ zu sehen, die harten Jungs hingegen verzichten auf Beinkleider, Mütze, Handschuhe. Unbestechliches Urteil am Bierstand hinter Block O: „Solange se kämpfen, dürfense auch Tutu tragen!“ Hilfreiche Schalker weisen auch den herumirrenden Arenatouristen auf der Suche nach ihrem Platz den Weg: „S 3? Gaaaanz falsch, Kollege, hier ist die Gegengerade!“

Danach gibt es auch für warm Eingemummelte ein Hühnerfell: Im Achtelfinale gegen den 1. FC Köln gab es unter dem Motto „Und er hat sein helles Licht bei der Nacht“ eine tolle Wunderkerzen-Choreo, dieses Mal ist die nächste Zeile des Steigerlieds „schon angezündt, das gibt ein Schein“ an der Reihe. Riesige Transparente Lettern auf königsblauem Grund… Das Licht geht aus, die ersten Töne des Steigerlieds erklingen und der Schriftzug wird von hinten durch zahlreiche flackernde weiße Fackeln erleuchtet. Einmal mehr ein tolles und ergreifendes Bild! Übrigens: Im Finale in Berlin gäbe es den 04. Akt, passt doch prima, oder? Dank des offenen Dachs trotz Minusgraden zieht der Qualm bereits beim Vereinslied „Blau und Weiß, wie lieb ich Dich“ ab.

Guido Burgstaller Fußballgott!!!

Chefcoach Domenico Tedesco hat die Stoßgebete vieler Fans, statt Franco di Santo auf Guido Burgstaller und Marco Pjaca in der Startelf zu setzen, erhört. Der vielgescholtene Argentinier ist nicht einmal im Kader, auch Konoplyanka muss auf die Bank. Schöpf und Goretzka starten für Caligiuri und Bentaleb.

Die Nordkurve hat sich offenbar ebenfalls etwas vorgenommen und startet deutlich lauter als in den letzten Liga-Heimspielen mit „La-la-la-laaa Schaaalke 04“, „Steht auf, wenn ihr Schalker seid“ und den „Ruhrpottkanaken“.

Und das Engagement auf Rasen und Rängen wird belohnt: Nach zehn Minuten Abtastphase macht sich der Einsatz des neuen Zweiersturms bereits bezahlt: Pjaca bedient Burgstaller an der Mittellinie, der marschiert an Freund und Feind vorbei über das halbe Spielfeld, verlädt Bruma und Casteels und vollendet in die lange Ecke. Ein geiles Tor!!! Guido Burgstaller, Burgstaller!-Sprechchöre dröhnen durch die Arena.

Same procedure as every week?

Danach haben viele Zuschauer ein Deja-Vu: Schalke bzw. Pjaca versemmelt noch einige gute Möglichkeiten, die Führung auszubauen und zieht sich dann deutlich zurück. Hilfe, unsere Nerven! Wir wissen doch mittlerweile zur Genüge, dass 1:0-Führungen halten nicht gerade unsere Kernkompetenz ist…!

Die Kurve supportet trotzdem munter weiter. „Eine Stadt erstrahlt in Blau“, „Schalke 04 für jetzt und alle Zeit“ und „Hier regiert der S 04“ können aber nicht verhindern, dass die Wolfsburger zunehmend mehr Spielanteile bekommen und durch Mehmedi und Malli zwei Großchancen zum Ausgleich kreieren. Puh. Doch bis zur Pause passiert außer einigen kleinen Fouls und verbalen Nettigkeiten nicht mehr viel.

Im Pokal zählen keine Schönheitspreise…!

Die Pause gilt dem Glieder auftauen und der Erkenntnis „Nicht schön, abba wichtig! Im Pokal gibt es keine Schönheitspreise!“ Über den Würfel flimmern derweil Hinweise auf die Fanfete der Isarschalker und ein Panini-Album extra für „Das schwarze Gold“ rund um das Ruhrgebiet und die Kohle.

In den zweiten Durchgang starten beide Mannschaften unverändert – und auch das Spiel ist nach wie vor eher zäh. Schalke verwaltet, Wolfsburg fehlen die Offensivideen, die Abwehr um den Ex-Wolfsburger Naldo zu überwinden.

Weiter auf Seite 2

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

Bundesliga, Saison beendet
Der FC Schalke hat Sommerpause
-
Liga-Spielplan | Schalke-Spielplan
Kader | Schalke-Forum

Weitere Schalke-Termine

  derzeit keine weiteren Termine  

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern3492:286484
2Schalke 043453:371663
3Hoffenheim3466:481855
4Dortmund3464:471755

FC Schalke 04