Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

Schalke-Personalien
Kraft der zwei Herzen: Goretzka und Bentaleb nicht mehr wegzudenken

Nabil Bentaleb und Leon Goretzka... (Foto: dpa)
1

Gelsenkirchen – Auf Schalke herrscht nach den letzten drei Pflichtspielen wieder gute Laune. Nach den beiden spielerisch sehr armen Auftaktpartien sorgen die Königsblauen wieder für ein Strahlen in den Gesichtern der Anhänger. Einen großen Anteil daran haben zwei Mittelfeldspieler, die den Unterschied ausmachen können. Ein Kommentar.

Was war das Gejammer in den ersten beiden Bundesligaspielen des noch jungen Jahres groß. Schalke gewann gegen FC Ingolstadt in letzter Minute und verlor sang- und klanglos gegen Eintracht Frankfurt. Beide Male waren die Leistungen der Königsblauen mit komatösen Zuständen zu vergleichen. Nun scheint die Wende zum Guten auf den Weg gebracht. Mit tollen Auftritten gegen Tabellenführer FC Bayern, SV Sandhausen und Hertha BSC haben die Knappen die Herzen der Anhänger wieder zum Glühen gebracht.

Das lag an geschlossenem und mutigem Auftreten. Aber auch an zwei Strategen, die sich mittlerweile unentbehrlich für Trainer Markus Weinzierl machten. Die Rede ist von Nabil Bentaleb und Leon Goretzka. Beide Spieler ergänzen sich hervorragend im zentralen Mittelfeld. Während Goretzka das Lauf- und Zweikampfwunder gibt, schafft es Bentaleb mit seiner Ruhe am Ball, Räume zu öffnen oder eben kleinste Lücken in den Schnittstellen der Gegner auszunutzen. Wie gesehen beim Heimsieg über Hertha BSC, der offenbarte, wie gut die beiden in das Spielsystem von Weinzierl passen.

Wie wichtig das Duo auch in nackten Zahlen ausgedrückt ist, zeigt sich bei einem Blick in die Statistik. Von den geschossenen 24 Bundesligatoren dürfen sich Goretzka und Bentaleb die Hälfte ans Revers heften. Beide sind an 12 Bundesligatoren in 20 Spielen direkt beteiligt. Deshalb muss es für Schalke 04 oberste Priorität haben, dieses kongeniale Duo langfristig zu binden.

Heidels Mission

Bentaleb wurde von Tottenham Hotspur ausgeliehen. Wie die Bild-Zeitung berichtet, besitzt der Algerier eine an Startelfeinsätzen geknüpfte Ausstiegsklausel. Absolviert der 22-Jährige 18 Ligaspiele von Beginn, greift diese fixe Vereinbarung und Bentalebs Vierjahresvertrag auf Schalke erhält Gültigkeit. Dies könnte bei einem Startelfeinsatz am Sonntag gegen den 1. FC Köln bereits der Fall sein. Die Königsblauen müssten dann allerdings 19 Millionen Euro an die White-Hart-Lane überweisen. Bei Goretzka ist die Angelegenheit etwas komplizierter, sein Vertrag läuft in knapp eineinhalb Jahren aus.

In der aktuellen Verhandlungsphase hat Schalke 04 in Person von Christian Heidel nicht viele ernstzunehmende Argumente. Er kann dem deutschen Nationalspieler keine Teilnahme am internationalen Wettbewerb garantieren. Durch fehlende Mehreinnahmen ist auch nicht zwingend damit zu rechnen, dass qualitativ hochwertige Spieler im Sommer das Team verstärken. Goretzka ist ein begehrter Spieler und ihm dürften viele Möglichkeiten bleiben. Heidel wird ordentlich Überzeugungsarbeit leisten müssen, um ihn am Berger Feld zu halten.

Am Donnerstagabend steht das nächste Pflichtspiel der Schalker an – gegen PAOK Saloniki. Dort wird das Duo allerdings gesprengt, da Bentaleb aufgrund eines Infekts nicht nach Griechenland reisen konnte. Sonntag in Köln dürfen die Schalke-Fans aber wohl wieder davon ausgehen, die beiden in Aktion zu sehen. Schließlich hat S04 noch einiges vor.

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

Bundesliga, 1. Spieltag
Schalke - RB Leipzig
19.08.2017, 18.30 Uhr
Spielplan | Kader | Schalke-Forum

Weitere Schalke-Termine

Sa, 05.08. Crystal Palace - FC Schalke 16.00
So, 06.08. Schalke-Tag, Veltins-Arena  

FC Schalke 04