Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

Dietrich Meier kommentiert
Die Schalke-Kolumne 209: Rien ne va plus, nix geht mehr!

Der 32. Spieltag hatte nur ein Gutes: Nämlich das 0:2 in Köln erst am Sonntag-Abend amtlich kassiert zu haben. Damit verhagelte es Schalke-Kolumnisten Dietrich Meier nämlich nur diesen einen Abend und nicht das ganze Wochenende. Sonst gibt es aber auch gar nichts Gutes zu berichten.

Oh mein Gott, ist das peinlich. Wer wie ich als Schalker in der Region um Köln herum wohnt, für den ist gesellschaftlich betrachtet das Spiel beim FC zumindest ein NRW-Derby. Es geht ums Prestige. So viele FC-Fans wissen hier, wie ich ticke. Ich höre schon kurz nach dem Abpfiff die vielen hämischen Sprüche, die mir diese Woche zu Teil werden, sie alle höre ich laut und deutlich. Die ersten Bekannten riefen bereits kurz nach Abpfiff an...

Deprimierend...

Es ist eine hundsgemeine Demütigung, das. Es ging aber auch rein gar nichts. Schlimmer noch, es geht seit Wochen nichts. Es ist zum Haare raufen!

Dieses Spiel haben wir so ähnlich die letzten Wochen leider immer wieder neu gesehen. Es ist wie in einer Zeitschleife. Da spielt keine in sich geschlossene Mannschaft. Über haarsträubende Abspielfehler geht es hin zu einem insgesamt sehr langsamen Spiel und endet wie in Köln in einer deprimierenden Harmlosigkeit im Umfeld des gegnerischen Tors. Ich meine es ernst, es ist echt nicht mehr zum Ansehen.

Selbsternannte Experten orakelten vom vermeintlich leichten Restprogramm, von Spielen in Mainz, Köln und bald auch gegen Paderborn und in Hamburg. Super! Denen haben wir ja wohl mit unseren Punkten der Klassenerhalt gesichert, in Mainz und Köln und auf diese Art vermutlich auch bald in Paderborn und Hamburg!

Probleme überall

Das ist alles schon schlimm genug. Das pure Grausen packt mich in der sich derzeit angebahnten Perspektive. Seien wir alle froh, dass nur noch die Spieltage 33 und 34 kommen. Hey, Schalke spielt wie ein bereits im Ansatz zugrunde-gerichteter Absteiger. Ein Abrutschen auf Platz 8 ist mehr als wahrscheinlich in dieser Form. Wir verbleiben hinter einem Verein aus der Nähe von Lüdenscheid, der zur Winterpause Tabellenletzter war. In dieser Konstellation ist Schalke auf Sicht nur noch ein Absteiger aus der ersten Liga!

Die Kurve zeigt sowas von nach unten, dass ab jetzt zwingend Neues begonnen werden muss:

Wir haben nicht den richtigen Trainer, wir können uns getrost von 12 bis 14 völlig deplatzierten Spielern lossagen - aber: ist Horst Heldt noch der richtige Mann, neues und vor allem passendes Personal für eine zukunftsfähige Mannschaft zu beschaffen? Das tote Team ist mehr oder weniger seins.

Die Problemfelder sind leider üppig gesteckt. Es wäre gut zu wissen, dass die Weichen nicht erst jetzt neu gestellt werden.


Der Autor: Dietrich Meier

Alle Schalke-Kolumnisten auf einen Blick.

 

Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Spiel

Bundesliga
Sommerpause
-
Spielplan | Kader | Schalke-Forum

Weitere Schalke-Termine

25. Juni Jahreshauptversammlung FC Schalke  

FC Schalke 04