Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

Stefan Sablotny kommentiert
Die Schalke-Kolumne 211: Erlösung

Unser Schalke-Kolumnist, der noch in seiner jüngsten Kolumne über persönliche Abschiede und die Aufgabe seiner Dauerkarte geschrieben hatte, entdeckt ausgerechnet in Wattenscheid ein lange vermisstes Schalke-Gefühl wieder...

Tja, so ist das: Egal, was heute hier steht, im Laufe des Tages wird es wahrscheinlich den aktuellen Geschehnissen auf Schalke so hinterherhecheln, wie sonst nur RN33 seinem Gegenspieler.

Die Ehre der Kolumne nach dem letzten Spiel einer Saison gebietet ja fast schon einen Saisonrückblick. Daher meine allertiefste Verbeugung bis zum Bandscheibenvorfall vor den Spielern und Verantwortlichen. Ihr habt eine unglaublich großartige Saison gespielt. Herzlichen Glückwunsch der U19 des S04 zur Deutschen Meisterschaft.

10 Euro Eintritt für nen Sitzplatz, 2,50 Euro für eine Bratwurst, die gut schmeckt und leidenschaftlichen Fußball mit Herzblut sehen: Das sind schonmal drei Dinge auf einmal, die man so aus dem Schalker Bundesligaalltag gar nicht mehr gewohnt ist.

Dementsprechend habe ich lange nicht mehr so viele zufriedene Schalker Gesichter von Bekannten oder Unbekannten gesehen, wie am heutigen Abend in der altehrwürdigen Lohrheide.

Das muss man sich mal vorstellen: In Wattenscheid findet man plötzlich ein vermisstes Schalke-Gefühl wieder.
Die "Seht Ihr Profis, so wird das gemacht!"-Gesänge sind dabei nur ein weiterer Mosaikstein aus dem Innenleben zahlreicher Schalker Fans in Richtung Außenwelt.

Ein Mosaikstein wie die plötzliche Wiederentdeckung des Klassikers "Wir sind Schalker, asoziale Schalker". Das Lied könnte die Marseillaise der hoffentlich stattfindenden Schalker Revolution werden.

Fraglich ist dabei nur, ob die verantwortlichen Personen diese Mosaiksteine überhaupt zu einem Gemälde zusammenfügen können und es endlich verstehen, was viele Schalker sehen wollen. Jeder kann es nennen wie er will: Bodenständigkeit, Ehrlichkeit, Authentizität, Leidenschaft, Einsatzbereitschaft, Teamgeist, Herz.

Ich glaube, bei keinem Verein auf diesem sportlichen Niveau kann man mit derart elementaren und profanen Dingen sich so sehr in die Arme einer Fanlandschaft fallen lassen, wie hier auf Schalke.

Ach ja, stimmt, da war doch was: Die Lizenzspielerabteilung hatte ja auch eine Saison. Nur habe ich keinen Bock, mir oder dem Schalker Leser den ganzen Mist nochmal vor Augen zu führen. Ich will über die Bundesligasaison nicht mehr reden, obwohl weiterhin darüber zu reden sein muss. Am Ende war es eine Erlösung. Der Weg ist schmerzhaft erkauft, aber immerhin am Ende eine Erlösung. Auf die Frage, wie man als Schalker denn die Saison beurteilt, berufe ich mich auf den wohl philosophischsten Satz von Professor Thon: "Mir ist aber kalt jetzt…poah..wirklich!"

Bedenklich finde ich jedoch beim Rückblick ins Stadion, in Foren und sozialen Netzwerken den teilweise hohen Grad der aggressiven Kommunikation auf Fanseite. Von niveaulosen Anfeindungen, Schimpfwörtern der übelsten Gossenkategorie, Prügelandrohungen, etc. gegenüber Spieler und Verantwortlichen bin ich wirklich angewidert. Egal, gegen wen.

Die Argumentation mancher Schalker "inne 80er war dat auch schon so" teile ich nicht. Inne 80er gab es auch Vokuhila, NDW und neonfarbene Ballonseide. War dat etwa schön? Weiterentwicklung ist wichtig. Hätte es die nicht seit anno Zwieback gegeben, säßen wir immer noch uns gegenseitig lausend auffem Baum.

Natürlich muss Wut auch raus. Nur muss das auf dieses Art und Weise sein? Nein, das bringt uns keinen Schritt weiter auf Schalke wieder mehr zu bewegen.

Jetzt, da der blendende Mantel des teuer erkauften Erfolges der letzten Jahre verschwunden ist und alles ganz unschön nackig aussieht muss sich etwas bewegen.

Nur ob manche Personen an verantwortlicher Stelle im Verein die richtige Bewegung machen, hängt auch von uns ab.

Glückauf
Stefan


Der Autor: Stefan Sablotny

Alle Schalke-Kolumnisten auf einen Blick

 

Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Spiel

Bundesliga, 22. Spieltag
Sonntag, 26. Februar, 17.30 Uhr
FC Schalke 04 - TSG 1899 Hoffenheim
Spielplan | Kader | Schalke-Forum

Weitere Schalke-Termine

01. März FC Bayern München - Schalke 04
Viertelfinale im DFB-Pokal
20.45 Uhr
21. Mai 20 Jahre Eurofighter & Danke Huub
Jubiläumsspiel Arena
 

FC Schalke 04


Weitere Artikel: FC Schalke 04 »