Der FC Schalke 04 auf Twitter & Facebook

Unser Service... Schalke-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_s04 und Facebook

Finale, ohoho!
Schalker U19 von Norbert Elgert kämpft wieder um deutsche Meisterschaft

(Foto: Hein-Reipen)
761

Gelsenkirchen – Dieses Spiel hätte deutlich (!) mehr als 3.500 Zuschauer verdient gehabt! Vor den Augen von Sead Kolasinac und zahlreicher Schalker Promis liefern sich die Schalker A-Junioren mit dem Nachwuchs der TSG Hoffenheim ein engagiertes und streckenweise hochklassiges Spiel und ziehen nach einem nie gefährdeten 4:2-Sieg in das Finale ein. Susanne Hein-Reipen berichtet aus dem Niederrheinstadion in Oberhausen.

Die Abteilung Fanbelange hatte die Schalkefans gebeten, am Gasometer zu parken und von dort aus zu Fuß zur altehrwürdigen Spielstätte von Rot-Weiß Oberhausen zu spazieren. Und so wundern sich die Kletterer im Kletterwald über eine kleine königsblaue Karawane: „Wieso rennen hier plötzlich so viele Schalker herum?!“ schallt es aus einem Baum. Der „Spaziergang“ selber entpuppt sich als etwas länger als gedacht, doch die Strecke mit der berühmten „Spiralbrücke“ am Kaisergarten, von der aus man einen wunderbaren Blick über den Rhein-Herne-Kanal hat, ist sehenswert. Über den Baumwipfeln sind die Flutlichtmasten des Niederrheinstadions zu sehen – moderne Arenen hin, Komfort her -: Bei vielen, die nicht erst seit jüngster Zeit zum Fußball gehen, beginnt beim Anblick eines Flutlichtmastes das Kribbeln.

Wie in der guten alten Zeit

Das Stadion selber atmet trotz laufender Renovierung noch Fußballgeschichte satt, dazu sind die überreichlich vorhandenen Ordner ausgesprochen freundlich und hilfsbereit. Und die Stadionwürstchen verdienen sich selbst bei verwöhnten Gaumen das Prädikat „besonders empfehlenswert“.

Die Schalker Junioren kommen zu den Klängen von „Knockin‘ on heaven‘s door“ zum Aufwärmen auf den Platz. Auf den Rängen wuseln derweil diverse Jugendmannschaften, darunter auch die Schalker U 9 plus Eltern, herum. Für leises Schmunzeln sorgen die Aufkleber „Hier sitzt eine Dauerkarte“ auf den Sitzschalen und Schiedsrichter-assistent André Schönheit. „Hoffentlich pfeift der auch schön!“

Zum Einlaufen der Mannschaften – Schalke als weißes Ballett, Hoffenheim in blau - gibt es wie bei den „Großen“ das Vereinslied „Blau und Weiß, wie lieb ich Dich“ und die erste Strophe des Steigerlieds, dann folgt „Whatever you want“. 

Schalke lässt nix anbrennen

Die allererste Chance des Spiels geht an die Junioren der TSG, doch Keeper Timon Weiner ist bereits in der zweiten Minute hellwach und rettet per Glanzparade. Danach lässt die Elf von Norbert Elgert, die bereits das Hinspiel in Hoffenheim hochverdient mit 1:0 gewonnen hatte, nichts mehr anbrennen. Schon nach nullvier Minuten vollendet Torjäger Florian Krüger nach einer Traumkombination mit Andriko Smolinski „durch die Hosenträger“ von Gästekeeper Drijaca zur 1:0-Führung. Elgerts Gesten mahnen sofort zur Besonnenheit, bloß nicht übermütig werden! Ein erstes „Steht auf, wenn Ihr Schalker seid“ hallt durchs Stadion.

Nach knapp 20 Minuten erhöht Münir Mercan mit einem satten Schuss in den Winkel auf 2:0. Zur Jubeltraube gesellt sich auch die komplette Ersatzbank, hat Elgert es doch wieder einmal geschafft, die Jungs zu einer verschworenen Einheit zu formen. Die Zuschauer freuen sich über den beruhigenden Vorsprung und witzeln über die antike Anzeigentafel, die unverrückbar RWO als Heimteam ausweist und Tore nur im Zeitlupentempo per Handarbeit  anzeigt.

Ein Königreich für eine Wolke

Danach nehmen die Schalker etwas das Tempo aus dem Spiel, lassen jedoch bis kurz vor dem Pausenpfiff nichts zu. Dann ein Aufreger: Ein Schalker bekommt den Ball in den Rücken, doch Schiedsrichter Bokop gibt Handelfmeter, den Domenico Alberico zum 2:1-Anschlusstreffer verwandelt. Sofort ertönen aufmunternde „Schalke, Schalke!“-Rufe, die dreiminütige Nachspielzeit geht wieder klar an Schalke. 

In der Pause freuen sich die im eigenen Saft vor sich hinbratenden Zuschauer auf der Gegentribüne über ein Wolkenband, das sich vor die Sonne schiebt. Schnell die verlorene Flüssigkeit wieder auffüllen! Dazu gibt es erneut „Blau und Weiß…“ vom Band, untermalt von fröhlichem Kindergeschrei und allseitigem Optimismus.

Weiter auf Seite 2

 


Lade Forenbeiträge...
Zurück zur Übersichtsseite

Nächstes Liga-Spiel

Bundesliga, Saison beendet
Der FC Schalke hat Sommerpause
-
Liga-Spielplan | Schalke-Spielplan
Kader | Schalke-Forum

Weitere Schalke-Termine

  derzeit keine weiteren Termine  

Tabelle

34. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
1FC Bayern3492:286484
2Schalke 043453:371663
3Hoffenheim3466:481855
4Dortmund3464:471755

FC Schalke 04