Zurück zur Übersicht


Die Römerkampfbahn in Beckum

Beckumer SV

Die Römerkampfbahn in Beckum - in der Saison 2016/2017 wird hier Landesliga gespielt. Dabei hat die heimische Spielvereinigung Beckum durchaus größere Zeiten erlebt. Mehrfach wurde Beckum Westfalenmeister, spielten bis Anfang der 90er Jahre drittklassig. Erst als die neue Regionalliga 1994 eingeführt wurde, rutschte die BSV aus dem höherklassigen Amateurfußball ab.

Den Tiefpunkt erlebte Beckum und seine Römerkampfbahn in der Saison 2001/2002. Der Klub wurde aus dem Spielbetrieb zurückgezogen, startete ganz neu in der Kreisliga B.

Das Stadion hat schon einiges erlebt - bis zu 10.000 Zuschauer erlebten die besten Spiele. Die Römerkampfbahn ist ein reines Fußballstadion. Auf der einen Seite steht die alte Haupttribüne (die mittlerweile mal neue Betonstufen erhielt). Die alten, steinernen Stehränge rings um den Platz zeugen aber noch von der alten Zeit.

Die Römerkampfbahn in Beckum

Beckumer SV
Römerkampfbahn

Erbaut 1958
Kapazität heute: 7.500
Naturrasen
Flutlicht: Nicht vorhanden
Anzeigetafel: Nicht vorhanden
Parken? Es gibt einen kleinen Parkplatz vor dem Stadion
Umbauten: 2010 Anbau eines Kunstrasenplatzes neben dem Hauptplatz
Eigentümer: Stadt Beckum
Anschrift: Vorhelmer Straße 73, 59269 Beckum

 

Stadien in Westfalen

Ahaus Stadtpark-Stadion
Ahlen Wersestadion
Beckum Römerkampfbahn
Bochum Stadion am Hessenteich
Delbrück Stadion am Laumeskamp
Dülmen Sportzentrum Nord
Emsdetten Salvus-Stadion
Erkenschwick Stimbergstadion
Gütersloh Das Heidewaldstadion
Hagen Ischelandstadion
Hamm Evora-Arena
Hassel Stadion Lüttinghof
Herne Stadion am Schloss Strünkede
Lünen Kampfbahn Schwansbell
Lüdenscheid Stadion Nattenberg
Menden Huckenohlstadion
Münster Preußenstadion
Neuenkirchen Waldstadion
Nordwalde Sparkassen-Stadion
Recklinghausen Stadion Hohenhorst
Rheine Obi-Arena
Rödinghausen Häcker Wiehenstadion
Wiedenbrück Jahnstadion