Europa League
Austria Wien und Grasshoppers Zürich in Playoffs

Spieler von Grasshoppers Zürich feiern den Treffer zum 3:2. Foto: Ennio Leanza (Ennio Leanza)

Berlin (dpa) – Im Gegensatz zum deutschen Vertreter Hertha BSC haben Austria Wien und Grasshoppers Zürich die Playoffs der Europa League erreicht.

Die Wiener setzten sich im Elfmeterschießen beim slowakischen Vertreter Spartak Trnava mit 5:4 (0:0,1:0,1:0) durch. Österreichs Nationaltorwart Robert Almer parierte den entscheidenden Elfmeter von Martin Mikovic und verhinderte damit das Aus für die Mannschaft des früheren HSV-Trainers Thorsten Fink. Hertha war nach einem 1:3 bei Bröndby Kopenhagen gescheitert.

Den Grasshoppers reichte ein 3:3 nach Verlängerung bei Apollon Limassol zum Weiterkommen. Auch West Ham United, FC Midtjylland, Panathinaikos Athen, AZ Alkmaar, Maccabi Tel Aviv, KAA Gent und KRC Genk zählten zu den Mannschaften, die die Playoffs erreichten. Die Auslosung findet am Freitag in Nyon statt.