VfL Bochum auf Twitter & Facebook

Unser Service... VfL-Artikel exklusiv auf Twitter @westline_vfl und Facebook

22. Spieltag
2:1-Heimsieg! Bochumer Befreiung gegen Darmstadt

22. Spieltag im Vonovia Ruhrstadion. Bochums Lukas Hinterseer jubelt nach seinem Treffer zum 1:1. (Foto: dpa)
185

Bochum – Geschafft! Fußball-Bochum jubelt wieder. Im Kellerduell gegen Darmstadt 98 gelang dem VfL am Ende einer turbulenten Woche ein verdienter 2:1-Erfolg.

Interimstrainer Heiko Butscher hatte im Vorfeld auf großartige Veränderungen verzichtet, einzig für Kapitän Stefano Celozzi überraschend auf Robert Tesche in einer 4-2-3-1-Formation gesetzt. Und der VfL startete so engagiert wie erhofft und erwartet, hatte aber Mühe, sich gegen die dichtgestaffelte Darmstädter Abwehr durchzusetzen. 

Lukas Hinterseer versuchte es immerhin mit einem Kopfball (8.), den sich Lilien-Schlussmann Daniel Heuer Fernandes allerdings problemlos schnappen konnte. Der VfL erarbeitete sich ein Plus an Ballbesitz, jedoch nicht die notwendigen Torchancen. Auch die Gäste aus Hessen versteckten sich keineswegs und lauerten auf schnelle Gegenangriffe. Einer davon hätte beinahe zum 0:1 geführt. Doch der Kopfball von Dong-Won Ji nach einer Flanke von Tobias Kempe verfehlte das Tor von Manuel Riemann (36.). 

Bochum dreht das Spiel

Mehr sollte in der ersten Halbzeit nicht mehr passieren - im zweiten Durchgang dafür umso mehr. Allerdings begann der Spielabschnitt denkbar ungünstig. Denn nach einer Kempe-Ecke stand Romain Bregerie im Bochumer Strafraum völlig frei, Aytac Sulu verlängerte den Ball auf den Franzosen und der erzielte aus dem Fünfmeterraum das 0:1 (61.).

Die überraschende Gästeführung war mitnichten ein Schock für die Mannschaft des VfL. Erst kratzte Heuer Fernandes einen Stöger-Freistoß von Kevin Stöger aus dem Winkel (64.), dann war es sein österreichischer Teamkollege, der zwei Minuten später zum ersten Bochumer Pflichtspieltor des Jahres traf. Erneut war Kevin Stöger beteiligt, der nach einem Pass vom Tim Hoogland auf das Darmstädter Tor zulief, Kevin Großkreutz zunächst noch auf der Linie klärte, gegen den Nachschuss von Lukas Hinterseer aber machtlos war (66.).

Eigentor der Gäste

Der Ausgleich brachte das Ruhrstadion zum Beben. Und der VfL nutzte die Euphoriewelle und legte nach, allerdings unter gütiger Mithilfe der Gäste. Denn eine Stöger-Flanke erwischte keinen Bochumer mehr, sondern Darmstadts Fabian Holland, dessen Kopfball genau ins eigene Tor segelte (70.) - binnen weniger Minuten hatte der VfL das Spiel gedreht. 

Nicht nur angesichts der winterlichen Temperaturen begann nun das große Zittern. Doch der VfL hielt durch - und feierte den bislang wohl wichtigsten Dreier der Saison.


Lade Umfrage...

Tabelle

24. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
13Braunschw.2428:26229
14Aue2425:37-1228
15Bochum2420:28-827
16Gr. Fürth2425:35-1027
17Darmstadt2433:40-723

 


Lade Forenbeiträge...

Nächstes Liga-Spiel

24. Spieltag
VfL Bochum - 1. FC Nürnberg
Sonntag, 25. Februar, 13.30 Uhr
Zweitliga-Spielplan | VfL-Spielplan
Kader | Forum

VfL-Termine

  Derzeit keine Termine  

  

Tabelle

24. Spieltag
PlatzVereinSp.ToreDiff.Pkt.
13Braunschw.2428:26229
14Aue2425:37-1228
15Bochum2420:28-827
16Gr. Fürth2425:35-1027
17Darmstadt2433:40-723

VfL Bochum