Westfalenliga 1, 17. Spieltag
Victoria Clarholz schlägt starken TuS Hiltrup mit 4:2

(Foto: Schulte)

Clarholz – Das sah zur Pause noch nicht so aus: Victoria Clarholz schlug am Sonntag bei regnerischem Wetter den TuS Hiltrup am Ende mit 4:2. Vor allem in Hälfte 1 war Hiltrup aber deutlich spielsicherer...

Auf die Siegerstraße brachte Edgar Siebert den Gastgeber scheinbar schon in der vierten Minute. Wer aber glaubte, Hiltrup sei geschockt, irrte. Kai Kleine-Wilke machte unmittelbar nach dem Rückschlag den Ausgleich perfekt. Manuel Beyer verwandelte in der 25. Minute einen Elfmeter und brachte dem Gast die 2:1-Führung.

Noch bevor es in die Halbzeit ging, war Eugen Dreichel mit dem 2:2 für Victoria Clarholz zur Stelle. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass es schließlich mit unverändertem Ergebnis in die Kabinen ging. Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Andreas Dreichel von Clarholz den Platz. Für ihn spielte Tobias Hartmann weiter. Carsten Ostfechtel versenkte die Kugel zum 3:2 (60.). In der 80. Minute brachte Dreichel den Ball im Netz von TuS unter. Schließlich schlug Victoria Clarholz vor heimischer Kulisse TuS Hiltrup im 16. Saisonspiel souverän.

Nach vier sieglosen Spielen ist Clarholz wieder in die Erfolgsspur eingebogen. Die Victoria macht nach dem Erfolg in der Tabelle Boden gut und rangiert nun auf Position zwölf. Die formschwache Abwehr, die bis dato 40 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von Victoria Clarholz in dieser Saison.

In den letzten fünf Begegnungen holte Hiltrup insgesamt nur sechs Zähler. Trotz der Niederlage behält TuS aus Hiltrup den zehnten Tabellenplatz. Die Verteidigung von TuS steht noch nicht so sicher wie gewünscht: 25 Gegentreffer musste sie in dieser Saison hinnehmen. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert Clarholz bei SV Zweckel, TuS Hiltrup empfängt zeitgleich Delbrücker SC.

Datenquelle: fussball.de

 

Westfalenliga


Weitere Artikel: Westfalenliga »