Westfalenliga 2, 17. Spieltag
3:1 in Kirchhörde: FC Iserlohn nimmt drei Punkte mit nach Hause

Das Ergebnis des Spiels zwischen Kirchhörder SC und FC Iserlohn lautete 1:3. Iserlohn erledigte seine Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Isak El Basraoui sein Team in der dritten Minute. Die Weichen auf Sieg für den FCI stellte Serafettin Sarisoy, der in Minute 15 zur Stelle war. Lukas Lenz machte in der 17. Minute das 1:2 perfekt. Zur Pause behielt FC Iserlohn die Nase knapp vorn. Zunächst blieb es beim Status Quo. In der 61. Minute gab es dann eine personelle Veränderung, für Mücahit Deniz spielte Matthias Weißkopf bei Kirchhörde weiter. Mit dem zweiten Treffer von Lenz rückte Iserlohn wieder ein wenig an den KSC heran. Der FCI war im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als Kirchhörder SC und fuhr somit einen Sieg ein.

Siege waren zuletzt rar gesät bei Kirchhörde. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon fünf Spiele zurück. Trotz der Niederlage behält der Gastgeber den achten Tabellenplatz.

Seit drei Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, FC Iserlohn zu besiegen. Der Sieg hat Auswirkungen auf die Tabelle, wo der Gast nun auf dem fünften Platz steht. Mit 44 geschossenen Toren gehört Iserlohn offensiv zur Crème de la Crème der Westfalenliga Staffel II. Während der KSC am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) bei Mengede 08/20 gastiert, duelliert sich der FCI zeitgleich mit SpVg. Olpe.

Datenquelle: fussball.de

 

Westfalenliga


Weitere Artikel: Westfalenliga »