Westfalenliga Staffel 2, 16. Spieltag
Stadtderby: Wanne-Eickel gegen Westfalia Herne

Vor einer wahren Herkulesaufgabe steht DSC Wanne-Eickel am kommenden Sonntag. Schließlich gastiert mit SC Westfalia Herne der Ligaprimus der Westfalenliga Staffel II. Wanne-Eickel gewann das letzte Spiel und hat nun 15 Punkte auf dem Konto. Zuletzt kam Herne zu einem 5:2-Erfolg über Kirchhörder SC. Der SCW kam im Hinspiel gegen den DSC zu einem knappen 2:1-Sieg. Wird das Rückspiel wieder eine enge Angelegenheit?

Im Tableau ist für DSC Wanne-Eickel mit dem zwölften Platz noch Luft nach oben. Nach 15 Spielen weiß der Gastgeber vier Siege, drei Unentschieden und acht Niederlagen auf der Habenseite. Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Wanne-Eickel sind acht Punkte aus sieben Spielen.

Zwei Niederlagen trüben die Bilanz von SC Westfalia Herne mit ansonsten elf Siegen und zwei Remis. Mit beeindruckenden 39 Treffern stellt der Gast den besten Angriff der Westfalenliga Staffel II. Die besten Torjäger von Herne sind Fatmir Ferati, der bisher zwölf Tore erzielte und Marko Onucka, der bereits siebenmal traf.

Nur einmal ging der DSC in den vergangenen fünf Partien als Sieger vom Feld. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – zehn Punkte aus den letzten fünf Partien holte der SCW. Gewarnt sollte vor allem die Hintermannschaft von DSC Wanne-Eickel sein: SC Westfalia Herne versenkt pro Spiel im Schnitt mehr als zweimal das Leder im gegnerischen Netz. Aufgrund der Tabellensituation und der aktuellen Formkurve geht Herne als Favorit ins Rennen. Wanne-Eickel muss alles in die Waagschale werfen, um gegen den SCW zu bestehen.

Datenquelle: fussball.de