Erzgebirge Aue 1. FC Union Berlin Arminia Bielefeld VfL Bochum Eintracht Braunschweig SV Darmstadt Dynamo Dresden Fortuna Düsseldorf MSV Duisburg SpVgg Greuther Fürth

FC Ingolstadt FC St. Pauli 1. FC Heidenheim 1. FC Kaiserslautern Karlsruher SC Holstein Kiel

1. FC Nürnberg SV Sandhausen

MSV Duisburg
Nach Übergriffen: MSV Duisburg verhängt Hausverbote

Einige Anhänger des MSV Duisburg sorgen beim Gastspiel in Darmstadt für einen Polizeieinsatz. Foto: Hasan Bratic (Hasan Bratic)

Duisburg (dpa) – Fußball-Zweitligist MSV Duisburg hat gegen sechs Personen Hausverbote für sein Stadion ausgesprochen. Damit reagierte der Verein auf Übergriffe während des Spiels am Sonntag beim SV Darmstadt 98.

Im MSV-Fanblock hätten «rund zwei Dutzend Aggressoren» versucht, eine Fahne vom Zaun abzureißen, die sich gegen rechtes Gedankengut richtete, wie es am Donnerstag in einer Erklärung hieß. Dabei hätten die Täter auch auf Frauen und Jugendliche eingeprügelt, es habe Verletzte gegeben. Der MSV hatte noch während des mit 2:1 gewonnenen Spiels Informationen zu den Vorfällen gesammelt und diese seit Montag intensiv ausgewertet.

Vereinsmitteilung

 

2. Bundesliga


Weitere Artikel: 2. Bundesliga »