Urteil
Etappensieg: DFL gewinnt Kostenstreit mit Bremen

(Symbolfoto: Schulte)
64

Bremen – Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) muss sich auch weiterhin nicht an Mehrkosten für Polizeieinsätze bei sogenannten Hochrisikospielen in Bremen beteiligen. Das Urteil in Bremen war mit Spannung erwartet worden.

Das Verwaltungsgericht der Hansestadt Bremen gab in erster Instanz einer entsprechenden Klage der DFL gegen einen Gebührenbescheid des Bundeslandes Bremen statt. Eine Berufung gegen das Urteil ist möglich.

DFL-Präsident Dr. Reinhard Rauball nahm zum Urteil des Verwaltungsgerichtes Bremen in Bezug auf Polizeikosten-Erstattung wie folgt Stellung: "Fakt ist: Der Gebühren-Bescheid zur Bezahlung von Polizeikosten wurde für rechtswidrig erklärt und daher aufgehoben. Den Bedenken der DFL wurde in wesentlichen Punkten Rechnung getragen. Deshalb war es richtig und wichtig, die Angelegenheit gerichtlich prüfen zu lassen", so heißt es.

Und weiter: "Unabhängig davon, muss es nun weiter darum gehen, Lösungen im Sinne der Sache zu erarbeiten. Hierzu habe ich ein zeitnahes Orientierungsgespräch mit Senator Mäurer vereinbart. Gemeinsam mit allen Beteiligten - Verbänden, Vereinen, Politik, Polizei und Fans - muss es das Ziel sein, die Einsatzstunden der Polizei zu reduzieren. Die vordringlichste Aufgabe aller Beteiligter bleibt Gewaltprävention.“

 

 


Lade Forenbeiträge...