Coup in der Regionalliga
FC-Astoria Walldorf gegen Chinas U20...

Das Projekt ist Teil der Kooperation zwischen dem Deutschen Fußball-Bund und dem chinesischen Verband. (Foto: dpa)
1

Berlin – Das wird eine Gaudi im Südwest. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, soll eine chinesische U20-Auswahl in der kommenden Saison regelmäßig in der Regionalliga Südwest spielen.

Die Sache ist so: Die Regionalliga Südwest startet im kommenden Jahr mit 19 Teams. Das ist ein Ärgernis, weil an jedem Wochenende eine Mannschaft ohne Spiel ist. Wohl auch deswegen ist diese Idee entstanden: Eine chinesische U20-Auswahl soll den 20. Platz übernehmen und Woche für Woche gegen das sonst spielfreie Team im Südwesten antreten.

Die Spiele würden logischerweise außer Konkurrenz stattfinden, Einfluss auf Punkte und Tabelle hätten die Ergebnisse nicht. Im Grunde handelte es sich dabei nur um Testspiele.

Die Entscheidung darüber ist noch nicht gefallen, wie es beispielsweise im "Kicker" heißt. Erst auf der anstehenden Gesellschafterversammlung der Regionalliga werde darüber entschieden.

Soweit bekannt, gebe es aber eine breite Zustimmung der Südwest-Klubs. Das wäre keine große Überraschung, denn zum Schaden der Vereine wäre es nicht. Jeder Klub erhält eine "Einmal-Prämie" von 15.000 Euro, sozusagen als freundliche Geste. Und zwei zusätzliche Heimspiele pro Saison. Denn natürlich spielt die chinesische U20-Auswahl im Südwesten und nicht etwa in China.

Die Spieler werden wohl irgendwo im Hotel untergebracht für die Saison und erhalten hier Spielpraxis auf vergleichsweise hohem Niveau im Seniorenbereich. Für China, das derzeit den Fußball im eigenen Land mit horrenden Summen fördert, auch ein Stück Entwicklungsarbeit in eigener Sache.

Und vermutlich würden auch die Gastspiele der chinesischen Mannschaft zumindest beim jeweils ersten Auftritt für ein gewisses Interesse sorgen.

Das Projekt ist Teil der Kooperation zwischen dem Deutschen Fußball-Bund und dem chinesischen Verband.

 


Lade Forenbeiträge...